Bochum

Tödliches Unglück in Bochum: Mann (40) stürzt drei Meter in die Tiefe und stirbt

Die Feuerwehr musste den Mann (40) nach seinem tödlichen Sturz aus einem Silo in Bochum bergen.
Die Feuerwehr musste den Mann (40) nach seinem tödlichen Sturz aus einem Silo in Bochum bergen.
Foto: Justin Brosch / ANC-News

Bochum. Tödlicher Arbeitsunfall am Mittwoch in Bochum-Gerthe. Bei Abrissarbeiten auf dem ehemaligem Gelände der Firma „PPG Coatings“ in der Straße An der Halde ist ein Arbeiter (40) gegen 13.41 Uhr tödlich verunglückt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der 40-Jährige in einem Silo aus drei Metern Höhe gestürzt. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen, teilte die Feuerwehr Bochum am Nachmittag mit.

Tödlicher Sturz in Bochum – zwei weitere Arbeiter im Krankenhaus

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist bislang unklar. Nach Angaben der Feuerwehr war das Silo auf dem ehemaligen Gelände des Herstellers für Kunstglas- und Chemieprodukte mit einer pulverartigen Substanz gefüllt.

Sicherheitshalber wurden zwei weitere Arbeiter nach dem Vorfall zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Ob diese Maßnahme mit dem Pulver im Zusammenhang steht, ist unklar.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A40 nach schwerem Motorradunfall gesperrt – Hubschrauber im Einsatz

Hund irrt auf der A1 bei Hagen herum – Polizei sieht nur einen Ausweg

• Top-News des Tages:

U-Bahnhof in Essen wegen Brand evakuiert – das musst du jetzt wissen

Tödlicher Unfall auf A2: Transporter-Fahrer stirbt – Autobahn gesperrt

-------------------------------------

Höhenretter bergen Leiche aus Silo

Die Bergung des Leichnams gestaltete sich aufgrund der Gegebenheiten des Fundorts als äußerst schwierig. Die Einsatzkräfte forderten schließlich Höhenretter der Feuer- und Rettungswache in Wattenscheid an. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

Weitere Hintergründe zu dem Arbeitsunfall liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem tödlichen Sturz auf der Baustelle kommen konnte.

Tragische Arbeitsunfall-Serie in Bochum

Es ist der zweite tragische Arbeitsunfall in Bochum innerhalb nur weniger Wochen. Mitte März war bei Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum eine 15 Meter hohe Mauer zusammengestürzt.

+++ Arbeitsunfall in Bochum: Mann lebensgefährlich verletzt +++

Herabfallende Trümmerteile bergruben drei Männer unter sich. Zwei von ihnen waren sofort tot. Hier mehr Infos zu dem tödlichen Unglück auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum >>>

 
 

EURE FAVORITEN