Theodor-Körner-Schule kooperiert mit Ruhr-Uni

Ziel des NRW-Wissenschaftsministeriums beim NRW Talent-Scouting ist es, Chancengleichheit herzustellen. Nicht die familiären Hintergründe oder die soziale Herkunft sollen über den weiteren Bildungsweg entscheiden, sondern die Talente und Fähigkeiten.

Als eine der ersten Bochumer Schulen will auch die Theodor-Körner-Schule das Angebot nutzen. Sie hat beim Projekt „Talentscouting“ mit der Ruhr-Universität einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Julia Zielberg, Projektleiterin an der Ruhr-Uni, geht das Projekt gemeinsam mit Talentscout Halil Ülker an der TKS an. Die neue Beratungsmöglichkeit soll allen Schülern der Oberstufe die Möglichkeit bieten, eine kontinuierliche individuelle Beratung zur Ent­deckung noch unbekannter Fähigkeiten zu bekommen und sich auf Studium oder Ausbildung vorzubereiten. Julian Sprenger, Berufswahlkoordinator an der TKS: „Wir haben lange nach so einem Angebot gesucht, weil die über das Ende der Schullaufbahn hinaus gehende Betreuung für uns als Schule nicht leistbar ist. Die erste Resonanz auf das Angebot zeigt, dass unsere Schüler diese Chance nutzen wollen.“

EURE FAVORITEN