Frisches Orgelbrausen

Freut sich über die Orgel in der St. Franziskus-Kirche: Kantor Helmut Leo gibt am Sonntag eine Orgelvesper.
Freut sich über die Orgel in der St. Franziskus-Kirche: Kantor Helmut Leo gibt am Sonntag eine Orgelvesper.
Foto: MARTIN KERSTAN FOTOGRAFIE / WAZ
Das Instrument erklingt jetzt in der St. Franziskus-Kirche.

Weitmar.  Gut gefüllt war die Kirche St. Franziskus als der Pfarrer der Gemeinde, Norbert Humberg, am Sonntag in einem festlichen Gottesdienst die neu eingebaute Klais-Orgel aus dem geschlossenen Redemptoristenkloster in der Innenstadt an ihrem neuen Standort weihte und der freudig gestimmten Gemeinde übergab.

Es ist in der katholischen Kirche selten geworden, dass eine neuwertige Orgel in einer alten Kirche erklingt. Dies war nur möglich, weil eine Erbschaft ausschließlich für diesen Zweck hinterlegt worden war. Denn immerhin waren 200 000 Euro für die Renovierung und den Umbau des Instrumentes nötig, was ehedem heftige Kritik ausgelöst hatte. Doch wurden dafür keine Kirchensteuermittel in Anspruch genommen.

Am Sonntag erfüllte sie erstmals mit ihrem hervorragenden Klang das Gotteshaus und der Kirchenmusiker Helmut Leo ließ auch das im Volksmund das so bekannte „Orgelbrausen“ erklingen. Fast jedes der 23 Register mit ihren 1 300 Pfeifen kam zum Einsatz. Die 28 000 Mitglieder der Pfarrei haben damit in ihrer Kirche ein Instrument, dass das Leben in der Gemeinde musikalisch bereichern wird.

Die Einweihung fand bewusst am 1. Advent statt. Das erste entzündete Licht am Kranz in der Kirche sollte auch eine Sinnrichtung auf das erwartete „Licht der Welt“ sein. In der Weihehandlung machte Pfarrer Norbert Humberg deutlich, dass die so variable Liturgie mit der die Gottesdienste innerhalb des Kirchenjahres gestaltet werden, nur durch die Begleitung mit der Orgel möglich ist.

„Sie wird als traditionelles Musikinstrument in der katholischen Kirche in hohen Ehren gehalten, denn ihr Klang vermag den Glanz der kirchlichen Zeremonie wunderbar zu steigern und die Herzen mächtig zu Gott und zum Himmel zu erheben“. So steht es nach Norbert Humbergs Worten im Abschnitt 120 der Liturgiekonstitution des 2. Vatikanums, dessen 50-jähriges Jubiläum in diesem Jahr gefeiert wurde.

„Sie leistet damit die Freude, Gottes Herrlichkeit in ihrer Mitte höhere Gestalt werden zu lassen“. Der Kirchenmusiker Helmut Leo ergänzt: „Die Orgel ist faszinierend anders als jedes andere Instrument. Sie hat die Aufgabe, im Zusammenwirken mit der Gemeinde an die Herrlichkeit des Himmels zu erinnern in der Freude auf das Kommende.“ Und Helmut Leo ließ im festlichen Gottesdienst erkennen, wie untrennbar der Gesang des Volkes mit dem Klang der Orgel verbunden ist.

Orgelvesper mit Helmut Leo

Am Sonntag, 9. Dezember, um 19 Uhr, wird Helmut Leo das Instrument in einer Orgelvesper vorstellen.

 
 

EURE FAVORITEN