Bund spendiert 136 000 Euro für Lutherkirche in Dahlhausen

Die Lutherkirche in Dahlhausen
Die Lutherkirche in Dahlhausen
Foto: Archiv
Evangelische Gemeinde Dahlhausen erhält Finanzspritze aus Berlin.

Dahlhausen.  Erfreuliche Nachricht aus Berlin: Die SPD-Bundestagsabgeordneten Michelle Müntefering und Axel Schäfer vermelden, dass der Haushaltsausschuss 136 000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm VI (Teil 2) zur Renovierung der evangelischen Lutherkirche in Dahlhausen freigegeben hat.

Mit den jetzt zugesagten Mitteln kann die dringend notwendige Sanierung begonnen werden. Damit wird auch das Engagement der Kirchengemeinde belohnt, die sich seit Jahren aktiv für den Erhalt des Gotteshauses einsetzt. Zuletzt hatte es einen Architektenwettbewerb gegeben, wie die Kirche umgestaltet und sowohl als Gottes- als auch als Gemeindehaus gleichzeitig genutzt werden kann. Denn der Gemeinde ist durchaus bewusst, dass der Unterhalt von Lutherkirche und des Matthias-Claudius-Hauses auf Dauer kaum möglich sein wird.

Angesichts vieler aufgegebener Kirchen und neugebauter Gemeindezentren im gesamten Ruhrgebiet sorgt dieses Vorhaben in besonderer Weise dafür, Baukunst und Zeugen der örtlichen Geschichte zu sichern und damit den gewachsenen Charakter des Stadtteils zu bewahren.

Die Lutherkirche in Dahlhausen ist eine der ältesten und besonders beeindruckenden Kirchen im Bochumer Südwesten. Erbaut aus Ruhrsandstein, ist sie gemeinsam mit weiteren historischen und denkmalgeschützten Gebäuden im direkten Umfeld eine Landmarke und optischer Mittelpunkt des Stadtteils. Gerade dieses Gebäudeensemble gilt als besonders erhaltenswert.

Insgesamt stehen 70,5 Mio Euro an Bundesmitteln für Sanierungen solcher Art zur Verfügung.

 
 

EURE FAVORITEN