Süd-Kinder paddeln auf der Ruhr

Dahlhausen.  Es ist mittlerweile Tradition, dass in den Sommerferien die Sparkasse junge Sparer mit einem Erlebnistag an der Ruhr in Dahlhausen belohnt. Die fleißigen Mitglieder des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs hatten schon vorab fleißig in die Hände gespuckt, um für das „Knax-Klub-Event” alles auf Hochglanz zu polieren. Steuermann Jonny Montag hatte für die Kinder ein zwölfeinhalb Meter langes Drachenboot klar gemacht. Dass Wassersport nicht nur Wasser unter dem Kiel bedeuten kann, bekamen die Teilnehmer diesmal hautnah zu spüren. „Natürlich warten wir, bis es aufhört zu regnen“, beruhigte Jonny die besorgten Eltern.

Doch das Warten lohnte sich. Leichter Dunst stieg von der gut 20 Grad warmen Ruhr auf, als es endlich los ging. Ein herrliches Erlebnis schon beim Umrunden der Vogelschutzinsel: Kormorane, Fischreiher, Kanadagänse oder die fliegenden Schwäne hoch über der stillgelegten Eisenbahnbrücke Richtung Altendorf.

Zum Schluss hieß es „Pech gehabt”, wie Steuermann Montag meinte. Denn als er fragte „Habt ihr noch Luft?“, waren es vor allem die Kinder, die sich für die Extratour zur Horster Schleuse ins Zeug legen mussten. Wegen der Wetterprognosen kamen laut Veranstaltern nicht so viele Kinder wie sonst. Spaß machte der Ferientag trotzdem allen. Und beim gemütlichen Ausklang, für dem das Vereinswirts-Ehepaar Köhler sorgte, ließen sich die „Sparfüchse” noch kurz das Stand-up-Paddeln erklären, das der LDKC neu im Programm hat.

 
 

EURE FAVORITEN