Strompreis wird ab Januar teurer

Stadtwerke Bochum erhöht ab Januar den Strompreis um 1,75 Cent pro Kilowattstunde.
Stadtwerke Bochum erhöht ab Januar den Strompreis um 1,75 Cent pro Kilowattstunde.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Die 190.000 Haushalte in Bochum, die von den Stadtwerken mit Strom versorgt, müssen mit einer Preiserhöhung zum 1. Januar 2013 rechnen. Das bestätigte ein Stadtwerke-Sprecher auf Anfrage.

Bochum.. Die Bochumer Stadtwerke werden ab 1. Januar 2013 den Strompreis für die 190.000 Bochumer Haushalte erhöhen. Das bestätigte Stadtwerke-Pressesprecher Thomas Schönberg auf Anfrage der WAZ. Offen sei zur Zeit jedoch, in welcher Größenordnung der Strompreis steigt.

Auslöser sei die EEG-Umlage („Öko-Abgabe“), die jetzt von der Bundesregierung neu festgesetzt wurde und zum 1. Januar 2013 um 1,75 Cent auf 5,28 Cent pro Kilowattstunde steigt. Die wolle man an die Bochumer Kunden keineswegs 1:1 weitergeben, sicherte Schönberg zu, doch um eine Strompreiserhöhung zum Januar käme man trotzdem nicht herum. Ins Haus stehe nämlich noch eine neue Offshore-Wind-Abgabe, um die Betreiber von Windkraft zu entlasten. Man schätze, dass es 0,25 Cent pro KW-Stunde sein werden. Auch die Netzkosten würden ab Januar teurer. Und die Kraftwärme-Koppelungsabgabe werde in Kürze von der Regierung neu festgelegt. All dies könnten die Stadtwerke nicht über Kostenoptimierung und Effekte auffangen.

EURE FAVORITEN