Bochum

500 Strohballen brennen in Bochum lichterloh – war es Brandstiftung?

Strohballen brennen am Samstag in Bochum.
Strohballen brennen am Samstag in Bochum.
Foto: Justin Brosch
  • Strohballen brennen Samstagnacht
  • Feuerwehr lässt Stroh kontrolliert abbrennen
  • 78 Einsatzkräfte über Stunden vor Ort

Bochum. Auf einem Feld eines Hofguts in Stiepel gerieten am Samstag gegen 22.30 Uhr über 500 Strohballen in Brand. Die Feuerwehr ließ die Strohballen kontrolliert abbrennen, weil das Löschen des Brandes nicht mehr möglich war.

78 Einsatzkräfte löschten Brand

Die Feuerwehr löschte den Brand in der Nacht zum Sonntag mit 78 Einsatzkräften vor Ort. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen hatte sich der Brand der Strohballen schon auf einer Fläche von 100 Mal 10 Meter ausgebreitet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Feuer in Herne: Rauchwolke zieht über die Stadt - Anwohner sollen Klimaanlagen ausschalten und Fenster schließen

Familienstreit eskaliert: Nachbarn hören Schüsse in Herner Wohnung

• Top-News des Tages:

Parkdeck im Allee-Center treibt die Kunden auf die Palme - ein Einfall der Betreiber könnte sie jetzt besänftigen

Stichwort „Fettsack“: Frank Rosin will mit Topmodel-Figur beeindrucken

-------------------------------------

Gaffer beobachteten Löscharbeiten

Die darüberliegende Brücke wurde zunächst für Autofahrer gesperrt. Auch Gaffer sollen vor Ort gewesen sein und sich dort auf der Brücke mit ihren Autos hingestellt haben, um sich den Brand von oben anzusehen.

Die Feuerwehr bildete sofort zwei Einsatzabschnitte. Daneben befindet sich ein Mais-Feld, das in einer Riegel-Stellung von mehreren Strahlrohren geschützt wird.

Brandgeruch zog bis nach Mülheim

Der Brandgeruch verbreitete sich schnell. Auf sozialen Netzwerken fragten sich selbst Mülheimer, welcher Geruch sich über ihrer Stadt breit mache.

Feuerwehr verlegte einen Kilometer Schlauchleitung

Die Wasserversorgung am Einsatzort konnte sehr schnell über die Brockhauser Straße und über die Kosterstraße hergestellt werden. Dafür wurden über ein Kilometer Schlauchleitungen verlegt.

Im Einsatz waren Löscheinheiten aus Querenburg, Langendreer, Linden Dahlhausen, Bochum Mitte und eine Sondereinheit. Der Schaden für den Bauer, dem die Strohballen gehörten ist noch nicht genau bezifferbar. Die Brandursache ist bislang unbekannt, die Feuerwehr schließt Brandstiftung nicht aus. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN