Bochum

Riesige Streetart-Aktion in Bochum geplant: So kannst auch du helfen

Noch steht in den Sternen, ob das „Wright“-Festival auch 2018 steigt.
Noch steht in den Sternen, ob das „Wright“-Festival auch 2018 steigt.
Foto: Ingo Otto

Bochum. Es war das Ruhrpott-Streetart-Highlight des letzten Jahres: Das „Wright“-Festival 2017 in Bochum.

Riesige Graffitis entstanden in der ganzen City, spielten mit Farben, Formen, machten Bochum richtig bunt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bullterrier läuft frei über Grundschulhof – doch die eigentliche Gefahr ist sein betrunkenes Herrchen

Aggressiver Automatenknacker schlug sich am Glas blutig – Das wurde ihm zum Verhängnis

• Top-News des Tages:

Bochum: Motorradfahrerin (28) aus Duisburg wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt - ihr Freund rastet daraufhin aus

Verzögerung beim Abflug – Pilot wollte Handy aus der Maschine werfen, dann geschah das Unerwartete

-------------------------------------

Das schreit natürlich nach einer Fortsetzung. So wollen die Veranstalter des „Wright“ auch 2018 wieder ihr Festival aufziehen. Doch dafür braucht es Unterstützung.

Förderantrag gestellt

Und da kommst du ins Spiel. Denn der Verein „Streetart/Graffiti Bochum“, der das Festival veranstaltet, hat einen Förderantrag bei der Volksbank Bochum Witten gestellt. 10.000 Euro sollen dabei rausspringen. Doch dafür benötigt es Stimmen für den Antrag.

Deshalb wirbt der Verein auf Facebook schon seit Wochen um jeden Klick. „Liebe Freunde der Kunst, wäre schön wenn ihr uns unterstützen würdet, die Stadt im nächsten Jahr noch ein bisschen bunter zu gestallten. Die Abstimmung läuft bis zum 30.06.18 und man kann und darf täglich einmal für uns abstimmen, vielleicht klappt es ja diesmal.“

Was ist das „Wright“ eigentlich?

Ein Festival der Streetart. Künstler können sich vorab bei den Verantwortlichen bewerben. Wenn sie angenommen werden, ihre Kunst im großen Rahmen präsentieren.

„Neben verschiedenen Veranstaltungsorten, wie dem existierenden Einzelhandel und Kunstgalerien, fokussieren wir das Interesse sowohl auf Leerstände, die punktuell eine Tristesse in der ansonsten pulsierenden Stadt verbreiten, als auch auf zentrale Anlaufpunkte, deren Bedeutung wir hervorheben möchten“, beschreibt der Veranstalter die Idee der Aktion.

Film, Theater, Musik

An diesen Orten sollen großflächige Werke entstehen, die Bochum zur Leinwand der Künstler machen. Gleichzeitig finden aber auch Film- und Theatervorführungen, Konzerte, HipHop-Battles und verschiedene Workshops statt.

Wenn du helfen willst, kannst du hier für das „Wright“ stimmen.

 
 

EURE FAVORITEN