Stadtwerke sponsern VfL mit 7,5 Millionen Euro

Der VfL Bochum wird auch in den nächsten fünf Jahren von den Stadtwerken gesponsort. Dafür behält das Stadion an der Castroper Straße den Namen "Rewirpower-Stadion".
Foto: Gero Helm
Der VfL Bochum wird auch in den nächsten fünf Jahren von den Stadtwerken gesponsort. Dafür behält das Stadion an der Castroper Straße den Namen "Rewirpower-Stadion". Foto: Gero Helm
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke entschied am Dienstagabend, den VfL Bochum abermals mit 7,5 Millionen Euro zu sponsern - verteilt auf fünf Jahre. Entsprechend bleibt das Stadion an der Castroper Straße auch künftig das "Rewirpower-Stadion".

Bochum. Die Stadtwerke Bochum sponsern den VfL Bochum abermals mit 7,5 Millionen Euro. Im Gegenzug wird das Stadion an der Castroper Straße weiterhin als Rewirpower-Stadion firmieren und so von den Stadtwerke als Werbung genutzt. Dafür sprach sich am Dienstagabend der Aufsichtsrat der Stadtwerke mit großer Mehrheit aus, erfuhr die WAZ. Die Vertreter der Grünen und der Linkspartei stimmten dagegen, der Vertreter der FDP enthielt sich der Stimme. Damit war die Entscheidung erwartungsgemäß gefallen.

Interne Vorabsprache

Bereits im Vorfeld waren, wie die WAZ berichtete, die Würfel gefallen. In einer internen Vorabsprache war deutlich geworden, dass die Verlängerung des Sponsoring-Vertrages eine große Mehrheit finden würde, die offizielle „Absegnung“ durch den Aufsichtsrat galt daher nur als Formsache.

Vereinbart wurde, die 7,5 Millionen Euro wiederum auf fünf Jahre zu Raten zu je 1,5 Mio Euro auszuzahlen, beginnend mit der nächsten Saison. Sollte der VfL länger als zwei Jahre in der zweiten Liga bleiben, wird anschließend nur 900.000 Euro pro Jahr gezahlt. "Der Name Ruhrstadion war besser"

 
 

EURE FAVORITEN