Stadtrat Bochum: Rosenberg nimmt 450 Flüchtlinge auf

Im Amtshaus Harpen informiert die Stadt Bochum die Bürger über den Umgang mit Flüchtlingen in der Stadt.
Im Amtshaus Harpen informiert die Stadt Bochum die Bürger über den Umgang mit Flüchtlingen in der Stadt.
Foto: FUNKE Foto Services
In der Flüchtlingsunterkunft am Nordbad in Harpen-Rosenberg werden 450 statt 600 Flüchtlingen untergebracht. Das hat der Rat der Stadt beschlossen.

Bochum.. Die Mehrheit des Rates hat am Mittwoch dem Kauf von Wohn-Containern für 12,6 Millionen Euro zugestimmt. Anders als von der Verwaltung vorgeschlagen, werden am Nordbad in Harpen-Rosenberg 450 statt 600 Flüchtlinge untergebracht. So sieht es ein Änderungsantrag von SPD/Grüne vor, die CDU hatte nur 300 Menschen dort wohnen lassen wollen.

Vergeblich hatten Bezirksbürgermeister Heinrich Donner (SPD) und die Harpener SPD-Ratsfrau Susanne Mantesberg dafür geworben, lediglich 200 Flüchtlinge am Rosenberg unterzubringen. Das hatte die Bezirksvertretung vorgeschlagen.

Zuletzt hatte es vor Ort eine hitzige Debatte mit Vertretern der Stadt und Bürgern gegeben.

 
 

EURE FAVORITEN