Stadtpark-Gastronomie soll ein Veranstaltungszentrum werden

BOCHUM - Pächter Ulrich Scheffler posiert auf der Tanzfläche bei einer "Ü-30-Party" in der Stadtparkgastronomie am Samstag, den 29. November 2014. Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
BOCHUM - Pächter Ulrich Scheffler posiert auf der Tanzfläche bei einer "Ü-30-Party" in der Stadtparkgastronomie am Samstag, den 29. November 2014. Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Die Stadtpark-Gastronomie soll im nächsten Jahr zu einem Veranstaltungszentrum für Unterhaltung und Kultur ausgebaut werden. Die erste Ü-30-Party der neuen Pächter stieß am Samstagabend allerdings nur auf durchwachsene Resonanz.

Bochum. Die Stadtpark-Gastronomie soll sich zu einem Veranstaltungszentrum entwickeln. Eine Ü-30-Party machte am Samstagabend den zwar noch durchwachsenen, aber doch ermutigenden Anfang.

Soviel Werbung war selten: Die halbe Stadt hatten Ulrich Scheffler und Cengiz Kocaman mit leuchtend roten Plakaten für ihren Tanzabend zukleistern lassen. Der Auftakt, er sollte, er musste gelingen. Denn die beiden neuen Pächter der Stadtpark-Gastronomie haben mit ihren 16 festen Mitarbeitern Großes vor. Sie wollen die altehrwürdige Lokalität in der grünen Lunge Bochums neu erfinden.

"Ganz normale Leute"

Im Restaurant sei dies bereits gelungen, berichtet Cengiz Kocaman im WAZ-Gespräch: „Unser Konzept, abseits von Sternen und hohen Preisen zu einer bodenständigen, bezahlbaren Gastronomie zurückzukehren, geht auf. Seit unserem Start im September gehen hier wieder ganz normale Leute essen.“

„Ganz normale Leute“ sind auch die Zielgruppe, die Ulrich Scheffler und Cengiz Kocaman mit ihrer gemeinsamen Veranstaltungsagentur erreichen wollen. „Das Haus mit seinen 1600 Quadratmeter bietet großartige Möglichkeiten für Events neben dem Restaurantbetrieb. Das wollen wir nutzen“, sagen die Stadtpark-Gastronomen.

Lesungen, musikalische Darbietungen, Ausstellungen

Die Ü-30-Party am Samstagabend markierte den Anfang. Hunderte Plakate im gesamten Stadtgebiet machten seit Wochen auf „Das Tanzvergnügen ab 30“ aufmerksam. Vier Säle („Areas“) für Charthits, Schlager, Clubbing und Salsa-Latino, dazu eine Piano- und Saxophon-Bar für ruhigere Momente: Das Ambiente war erstklassig, die Vorbereitung professionell. Allein: Die erhofften 900 Besucher wurden bei der Premiere deutlich verfehlt. Wer kam (darunter auch tanzfreudige Senioren über 70), hatte gleichwohl seinen Spaß.

Ulrich Scheffler und Cengiz Kocaman setzen weiter auf das Unterhaltungsformat. Die nächste Ü-30-Party steigt bereits Silvester (19 Uhr, Karten im Vorverkauf ab 25 Euro). Im nächsten Jahr soll die reifere Jugend dann monatlich jeweils samstags in der Stadtpark-Gastronomie schwofen. Erster Termin 2015 ist der 10. Januar.

„Unser Veranstaltungszentrum wird aber noch mehr zu bieten haben“, ergänzt Cengiz Kocaman. Neben den Ü-30-Abenden sind u.a. Schlager- und Housepartys geplant. Mit besonderem Engagement bereiten die Pächter derzeit eine Reihe mit Kulturveranstaltungen vor. Ebenfalls einmal im Monat soll es im Stadtpark Lesungen, musikalische Darbietungen, Ausstellungen oder Kabarett geben. „Auch das“, betont Cengiz Kocaman, „keinesfalls nur für ein elitäres Publikum.“ Sondern? Sie ahnen es: für ganz normale Leute.

 
 

EURE FAVORITEN