Bochum

Sind wir nicht alleine im Universum? Dieser Frage geht Paul Hombach am Montag im Planetarium nach

Planetarium Bochum.
Planetarium Bochum.
Foto: imago/Werner Otto

Bochum. Spukt es im Weltall? Gibt es gar Gespenster, Hexen und Monster, die ihr Unwesen in den Tiefen des Weltraums treiben? Paul Hombach, Astronomie-Experte, Künstler und Musiker hat sich auf die Suche gemacht. Und hat dabei einiges entdeckt...

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Verstehst du Jugendsprech? Teste mit unserem Quiz dein Wissen!

„Für uns fast tödlich“: Darum muss Westfalia Herne jetzt um seine Existenz kämpfen

-------------------------------------

Du hast Lust gemeinsam mit Paul Hombach die Tiefend es Weltalls zu erforschen? Die Chance dazu hast du am Montag, 30. Oktober, um 20 Uhr im Planetarium Bochum.

Geisternebel und Gespenster?

Dort wird dir Paul Hombach alles über die Geisternebel, gespenstische Planetenlandschaften und ob wir im All wirklich alleine sind, erzählen.

Das ganze untermalt der Musiker mit schauriger Musik.

Mehr Infos zu ermäßigten Preisen und anderen Veranstaltungen bekommst du auf der Homepage des Planetariums.

Eintritt: 8,50 Euro/ 2 Euro (Erwachsener/Kind) (fb)