Bochum

Senioren-Paar in Bochum brutal misshandelt und getötet: Angeklagter (35) bestreitet alle Vorwürfe

In der Rottstraße wurde eine Ehepaar brutal getötet.
In der Rottstraße wurde eine Ehepaar brutal getötet.
Foto: Klaus Pollkläsener/ FUNKE Foto Services

Bochum. Nach einem tödlichen Raubüberfall auf ein Rentner-Ehepaar muss sich ein 35-jähriger Handwerker aus Recklinghausen wegen Mordes vor dem Bochumer Schwurgericht verantworten.

Doch der Angeklagte bestreitet alle Vorwürfe vor Gericht. Der Prozess gilt als Indizienprozess, da wichtige Beweisstücke wie die Turnschuhe des mutmaßlichen Mörders bisher nicht aufzufinden sind.

Der Angeklagte soll im Februar 2017 zunächst die 79-Jährige Frau brutal misshandelt und erstochen haben.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Totes Ehepaar an der Rottstraße in Bochum: Was bisher über den mutmaßlichen Täter (34) bekannt ist

Mord in der Rottstraße in Bochum: Sohn ist enttäuscht von der Polizei

Schreckliche Details: Ermordetes Ehepaar an der Rottstraße in Bochum kannte den Täter offenbar

-------------------------------------

Anschließend hat er ihren körperbehinderten Ehemann laut Anklage so brutal ins Gesicht getreten, dass der 78-Jährige sofort erblindete.

Er war rund drei Wochen nach der Tat ebenfalls gestorben. (fb/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN