Schlägertruppe verprügelt Fußgänger in Halloween-Nacht

Foto: Andreas Bartel
Die Polizei sucht sieben Schläger, die einen Mann in der Halloween-Nacht schwer geprügelt haben. Er hatte sie auf eine Sachbeschädigung hingewiesen.

Bochum.. Seine Beschwerde über eine Sachbeschädigung in der Halloweennacht musste ein 43-jähriger Mann schwer büßen. Laut Polizei hatte der Fußgänger am Samstagabend um 21 Uhr auf der Lohackerstraße in Westenfeld gesehen, wie aus einer Gruppe Jugendlicher heraus ein rohes Ei auf ein geparktes Auto geworfen wurde. Als er sie deshalb ansprach, wurde er zunächst von einem der jungen Männer aggressiv angepöbelt und körperlich attackiert. Weitere Gruppenmitglieder schlugen und traten ebenfalls auf den Wattenscheider ein, obwohl dieser bereits am Boden lag. Die brutalen Täter flüchteten in Richtung der Straße „Auf dem Kley“.

Opfer kam stationär ins Krankenhaus

Mit einem Rettungswagen wurde der 43-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Die siebenköpfige Schlägergruppe ist zwischen 16 und 20 Jahre alt. Der älteste Täter war mit einer grauen Wollmütze bekleidet. Drei Jugendliche trugen Halloweenmasken.

Das Wattenscheider Kriminalkommissariat 34 fragt: „Wer kann Angaben zu der Tat sowie der Tätergruppe machen?“ Telefon: 02327/963-8405 oder -4441 (Kriminalwache).

 
 

EURE FAVORITEN