Bochum

Ruhrpark Bochum baut ausgerechnet HIER eine neue Tankstelle – viele Kunden stinksauer

Der Ruhrpark in Bochum lässt eine neue Tankstelle auf dem Gelände bauen.
Der Ruhrpark in Bochum lässt eine neue Tankstelle auf dem Gelände bauen.
Foto: Ruhrpark

Bochum. Der Ruhrpark in Bochum stattet das Gelände nach einigen Jahren wieder mit einer Tankstelle aus. Nachdem jahrelang bei Aral getankt werden konnte, wird nun eine Shell-Tankstelle gebaut. Und zwar auf dem Parkplatz P7. Das gefällt den Kunden gar nicht.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Besuchern im Herbst einen weiteren Service im Ruhrpark in Bochum anbieten können. Sie haben dann die Möglichkeit, vor oder nach dem Shoppingerlebnis ihr Auto zu tanken und/oder zu waschen“, kommentiert Center Manager Andreas Ulmer den Bau der Tankstelle.

>>> Bochum: Corona-Auflagen zwingen Disko in die Knie – „All unsere Bemühungen sind gescheitert"

Ruhrpark Bochum baut neue Tankstelle und die Kunden sind sauer

Dass dieses Bauvorhaben nicht nur begeisterte Rufe nach sich zieht, ist dem Centermanager durchaus bewusst.

Den meisten Kunden geht es weniger um den Klimaschutz, als vielmehr um zahlreiche Parkplätze, die durch den Bau wegfallen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Nach Boom durch Corona – Autokinos vor dem Aus!

Gelsenkirchen: Frau prügelt auf Nachbarin ein – kleine Tochter muss alles mit ansehen

-------------------------------------

„Noch weniger Parkplätze?!“

Viele beschweren sich darüber, dass es sowieso schon schwer sei, einen Parkplatz dort zu bekommen.

Diese äußern sich in etwa so:

  • „Nicht Euer Ernst! Noch weniger Parkplätze?!“
  • „Und ausgerechnet da, parke ich am liebsten“
  • „Parken war dort früher echt mal entspannter.“
  • „Man sieht schon, alle die sagen es gäbe genug Parkplätze, sind wahrscheinlich Montags morgen immer im RuhrPark ....sry ....der Standort ist echt Kacke, zumal man den Parkplatz gerade erst für viel Geld neu hergerichtet hat“

Andere verstehen die Aufregung überhaupt nicht. „Ich verstehe das Gemecker über die wenigen Parkplätze nicht. Für ein Einkaufszentrum dieser Größe hat der Ruhrpark genug Plätze, es sind knapp 5000“, schreibt ein Kunde als Reaktion auf die meckernde Kunden.

Andere regen sich darüber auf, dass eine Marken-Tankstelle den Zuschlag erhalten hat, statt einer günstigeren, freien Tankstelle.

>>> Essen: Ruhrbahn lockt mit irren Billig-Tickets – doch die Sache hat einen Haken

Ruhrpark hat klare Vorgaben für Nutzung des Parkplatzes

Der Ruhrpark stellt allerdings klar, warum ausgerechnet der Parkplatz als Standort für die Tankstelle genutzt wird.

„Dass wir diese P7-Fläche in den letzten Jahren als Parkplatz genutzt haben, war nur mit besonderer Genehmigung möglich. Denn eigentlich ist dieser Teil des Parkplatzes P7 eine Gewerbefläche – und als solche nutzen wir sie jetzt wieder“, schreibt das Einkaufszentrums bei Facebook.

>>> Essen, Dortmund, Bochum: DIESER Trend bereitet der Polizei Sorgen – er könnte Menschen töten

Tankstelle soll im November fertig sein

Die neue Tankstelle, die im November dieses Jahres den Betrieb aufnehmen soll, sorgt für viel Gesprächsstoff unter den Kunden. Allerdings setzt der Ruhrpark auch auf Fahrradfahrer und Fußgänger und will deshalb nach dem Tankstellenbau die Brücke über die A40 wieder aufbauen lassen.

So soll in Zukunft nicht nur Autofahrern das Einkaufen schmackhaft gemacht werden. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN