Veröffentlicht inBochum

Ruhr Park Bochum macht irren Vorschlag – dann beginnt eine Diskussion bei Besuchern

Ruhrpark Bochum: Diese Daten und Fakten hast du garantiert noch nicht gehört

Der Ruhrpark in Bochum ist über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Wir haben im Video einige Daten und Fakten zusammengetragen, die du bisher aber sicher noch nicht gehört hast.

Bochum. 

Ist das ein Witz oder ein ernst gemeinter Vorschlag vom Ruhr Park Bochum?

Der Ruhr Park in Bochum hat eine irre Idee und löst damit eine heiße Diskussion bei den Besuchern aus.

Ruhr Park Bochum: Diese irrwitzige Idee löst bei den Besuchern Diskussionen aus

Auf der eigenen Facebook-Seite veröffentlicht der Ruhr Park Bochum einen Post. Darin geht es um eine nicht ganz ernstgemeinte Idee. „Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, sollten am Montag nachgefeiert werden.“ Und damit übergibt das Einkaufszentrum das Wort an die Besucher.

—————–

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

—————-

„Der Meinung seid ihr doch auch, oder?“, will das Einkaufzentrum wissen. Die Besucher fangen an, das Thema heiß zu diskutieren. Hier einige der dort genannten Argumente.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ruhr Park Bochum: So reagieren die Besucher auf den Vorschlag

Arbeitnehmer dürften da zustimmend nicken – vor allem diejenigen, die auch an Feiertagen arbeiten müssen. „In anderen Ländern ist das sogar üblich“, merkt eine Besucherin an. In England beispielsweise, ergänzt eine andere. „Wenn Weihnachten aufs Wochenende fällt, dann sind zum Beispiel Montag und Dienstag frei“. Viele fänden die Idee sehr gut, aber leider nicht realistisch. „Träumen wir mal weiter.“

————————————–

Mehr Nachrichten aus Bochum:

Bochum: Frau von Transporter überrollt – sie schwebt in Lebensgefahr

Bochum: Grüne Vignetten für geimpfte und genesene Studenten der RUB – so soll das neue Konzept funktionieren

Ruhr Park Bochum: Wiedereröffnung von beliebtem Geschäft – hier alle Infos

————————————–

Ein Besucher des Ruhr Parks findet die Idee nicht besonders sinnvoll. „Das ist voll geil. Ein Einkaufszentrum möchte mehr freie Tage, um weniger Umsatz zu machen. Euer Socialmedia Team hat Marktwirtschaft nicht ganz verstanden.“ Darauf antwortet ihm ein anderer Besucher: „Dafür werden dann einfach die verkaufsoffenen Sonntage verdoppelt“. (mbo)