Bochum

Razzia im Bochumer Bermudadreieck: Warum die Ermittler gleich vier Shisha-Bars dicht machten

Bochumer Shisha-Bars: Nicht nur 72 Kilo unverzollten Tabak fand das Zollamt Dortmund und die Bochumer Polizei im Bermudadreieck.
Bochumer Shisha-Bars: Nicht nur 72 Kilo unverzollten Tabak fand das Zollamt Dortmund und die Bochumer Polizei im Bermudadreieck.
Foto: Hauptzollamt Dortmund
  • Massive Kontrollen im Bermudadreieck Bochum
  • Vier Shisha-Bars wegen Hygienemängeln geschlossen

Bochum. Am Freitagabend kontrollierten Zollbeamte aus Dortmund wegen einer Steueraufsicht gemeinsam mit dem Ordnungsamt elf Shisha-Bars in Bochum.

Doch nicht nur Steuerverstöße konnten die Beamten aufnehmen, auch Verwarnungsgelder und Strafanzeigen hat die Polizei verhängt. Wegen Hygienemängeln mussten außerdem Shisha-Lokale geschlossen werden.

Zoll ermittelt wegen 72 Kilogramm nicht versteuerten Tabaks

Bei den Kontrollen stellte der Zoll in Bochum 72 Kilogramm nicht versteuerten Wasserpfeifentabak sicher: Auch 1.500 unversteuerte Zigaretten identifizierte der Zoll. Das Zollamt leitete acht Straf- und drei Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Bahnchaos mitten im Revier: Strecke wieder frei!

Kurden-Demo in Bochum: Hunderte Menschen protestieren gegen Erdogan-Invasion

Rollstuhlfahrer klaut Vodka: Komplizen werfen Sack Grillkohle auf Ladendetektive

-------------------------------------

Die Mitarbeiter des Ordnungsamts stellten außerdem sechs Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz NRW fest. Auch Verstöße gegen gewerberechtliche Vorschriften konnten aufgenommen werden.

Vier Shisha-Bars wegen Hygienemängeln geschlossen

Zudem haben Lebensmittelkontrolleure an diesem Einsatz in Bochum teilgenommen: Die Kontrolleure stellten bei vier Shisha-Bars im Bermudadreieck Hygienemängel fest und machten die Lokale deswegen dicht. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN