Radfahrer haben keine Lobby

Ehre, wem Ehre gebührt. Die Selbstkritik der Grünen, das urgrüne Thema Radfahren aus den Augen verloren zu haben, überrascht positiv. Eher war damit zu rechnen, dass der kleine Bruder der großen Koalition die Mini-Fortschritte beim Ausbau des Radwegenetzes zur Maxi-Blase aufpumpen würde. Messen sollte man die Grünen gleichwohl an dem, was die Zukunft bringt. Versprechen kann jeder. Oder doch nicht? Von der SPD, die Wolfgang Cordes mit seinen Aussagen nicht direkt, aber indirekt als Radwege-Bremsklotz outete, gab es bis heute null Reaktion auf die ADFC-Schelte. Gleiches gilt auch für CDU, FDP, Linke und wer sonst noch in Bochum Bürger politisch vertritt. Die Lobby der Radfahrer scheint überschaubar. Thomas Schmitt

 
 

EURE FAVORITEN