Projekträume in Bochum geben dem Nachwuchs eine Chance

Alena Gaux
Alena Gaux
Foto: WAZ
In der Newcomer-Reihe „NeugeDACHt“ des Vereins Maarbrück e.V. stehen im Januar zwei Veranstaltungen auf dem Programm.

Bochum.. Bereits bei der Eröffnung der Projekträume „Bild-Werke“ im letzten Sommer war klar, dass sie in Zukunft für Künstler aller Art offen stehen sollen. Dieses Vorhaben wird mit dem Format „NeugeDACHt“ umgesetzt. Der Name erinnert daran, dass vor allem Newcomer die Abende mit Leben füllen sollen, andererseits verweist er auf einen der beiden Spielorte. Denn dKünstler/innen können sich nicht nur in den Projekträumen „Bild-Werke“ entfalten, sondern auch auf dem Dachboden über der Treppenhaus-Galerie„Etage EinEinhalb“.

Beim Jahresauftakt 2015 wird Bruno M. Kelzenberg am 14. Januar seine neuesten Film-Werke präsentieren. Neben Musikvideos und Reiseimpressionen stellt er „Das Geständnis“ vor, eine Kurzgeschichte des schottischen Kriminalautors Ian Rankin, eingefangen in prägnanten Bildern.

Lesung und Musik

Weiter geht’s am 28. Januar mit Kristina Lichte und Alena Gaux. Jung-Autorin Lichte präsentiert eine Kostprobe aus ihrem Fantasy-Thriller „Serenade“; ein Buch wie ein „bloody Dream“, wie sie sagt. Zweite im Bunde ist Sängerin und Songwriterin Alena Gaux. Ihre Balladen schreibt sie selbst, mal für sich, mal fürs Theater, aber immer voller Emotion und Fantasie. „Die Liedtexte erzählen von der ewigen Suche nach einem Platz in der Welt und nach dem Gefühl nach Hause zu kommen“, sagt sie über sich.

An der Maarbrücke 28, Beginn jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spende erbeten

EURE FAVORITEN