Orgelfestival bietet Reger, Liszt, Satie

Das Orgelfestival Ruhr macht am Sonntag (31.) zum zweiten Mal Station in der Melanchthonkirche an der Königsallee 46. Solist ist Kantor Ludwig Kaiser.

1 Worauf dürfen sich die Orgel-Liebhaber freuen?

Zwei Komponistenjubiläen stehen im Mittelpunkt: der 100. Todestag von Max Reger und der 150. Geburtstag von Erik Satie. Reger gilt vielen als der größte Orgelkomponist seit Bach, und Satie ist unter den Komponisten nach 1900 der ewige Geheimtipp, der Popstar der Musikwissenschaft.

2 Welche Werke werden Sie spielen?

Max Regers monumentale Variationen und Fuge über ein Originalthema fis-Moll op. 73 – gegenüber gestellt wird die dramatische symphonische Dichtung ‚Orpheus’ von Franz Liszt. Abgerundet wird der Abend durch Orgel-Bearbeitungen der bekannten Satie-Klavierkompositionen „Gymnopedien“ und „Gnossiennes“. Per Videokamera wird mein Spielen auf eine Leinwand im Kirchenraum übertragen.

3 Wann geht’s los?

Konzertbeginn ist um 18 Uhr, eine Viertelstunde vorher gibt’s eine Programmeinführung. Der Eintritt kostet 10 Euro, Schüler und Studierende frei.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel