Bochum

Nur noch Hass und Gewalt gegen Feuerwehr und Co.? Dieser Brief der kleinen Maya beweist wahre Wertschätzung

Matthias Biesel
Foto: Dpa/ Twitter: FW_Bochum

Bochum. Viel zu häufig kamen in letzter Zeit letzten Meldung ans Licht, dass Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit tätlich angegangen wurden.

Dabei spielte es keine Rolle, ob die Feuerwehr gerade einen Brand löscht, der Rettungssanitäter einem Opfer zur Hilfe eilt oder die Polizei schlichten möchte. Immer wieder ging Chaoten dazwischen und behinderten die Arbeit Einsatzkräfte.

Zuletzt schlug der Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Baden-Württemberg sogar als Strafe den Führerscheinentzug vor.

Doch es gibt auch Mitglieder in der Gesellschaft, die sehr wohl Respekt und Anerkennung für die Leistung der Einsatzkräfte zeigen. Das beweist ein Foto, welches die Feuerwehr Bochum bei Twitter gepostet hat.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Das nächste Unwetter kommt auf Essen, Duisburg, Bochum und das ganze Ruhrgebiet zu: Wetterdienst warnt vor Sturmböen in diesen Städten

Taxifahrt in Bochum: Perverser Fahrer betatscht Frau und holt Penis raus

Überfall auf Sparkasse in Bochum - jetzt sucht die Polizei mit diesen Bildern nach der Räuberbande

-------------------------------------

Kleine Maya bedankt sich bei Feuerwehr Bochum

In rührenden Worten bedankt sich die kleine Maya bei den Feuerwehrmännern. „Ich wollte Ihnen nur Danke sagen, dass sie uns oder den anderen Menschen das Leben retten, wenn es brennt oder ähnliche Sachen“, schreibt sie in einem Brief.

Der Brief soll als Geschenk dienen. Ihr Schreiben beendet Maya mit den Worten: „Habe euch sehr gern!“

Gelugende Überraschung: „Es geht auch anders!“

Bei dem Team der Bochumer Feuerwehr scheint diese Nachricht durchaus gut anzukommen. Sie bedanken sich in ihrem Tweet und schreiben dazu: „Das war mal eine schöne Überraschung...“.

Und weiter: „Bei all den Berichten über Respektlosigkeit und Gewalt gegen Einsatzkräfte zeigt er: Es geht auch anders!“