Herne

NRW: Acht Wochen alter Säugling getötet – schlimme Vorwürfe gegen den Vater

Ein Säugling soll von seinem Vater getötet worden sein. (Symbolbild)
Ein Säugling soll von seinem Vater getötet worden sein. (Symbolbild)
Foto: imago images

Herne. Ein schrecklicher Vorfall, der sich in NRW in Herne ereignet hat!

Einem 26-Jährigen wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, sein acht Wochen altes Baby so misshandelt zu haben, dass der Säugling später trotz Reanimation im Krankenhaus verstorben ist.

+++ Dortmund: Verstörender Anblick auf dem Westenhellweg – Kunden müssen DAS mitansehen

Der Vorfall ereignete sich am 19. Juni in Herne in NRW. Es sind unfassbare Vorwürfe, die gegen den Vater des Babys erhoben werden.

Vater aus NRW soll sein acht Wochen altes Baby getötet haben

Der 26-Jährige soll sein Baby heimtückisch ermordet haben. Die genaueren Umstände seien bisher unklar, auch die Hintergründe für die schreckliche Tat sind noch nicht bekannt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Drama! Kleinkinder (beide 2) leblos in Gartenteich gefunden – Zustand unklar

Düsseldorf: Männer stürmen auf BMW zu und stechen auf Insassen ein – Mordkommission ermittelt

Gelsenkirchen: Rettungskräfte wollen Frau versorgen – dann hetzt ihr Freund seinen Hund auf die Retter

-------------------------------------

Die Eltern des Babys wurden wenige Tage nach dessen Tod festgenommen.

Mutter wieder freigelassen

Die Mutter wurde mittlerweile wieder auf freien Fuß gelassen, der Vater wurde wegen Mordes und Misshandlung Schutzbefohlener festgenommen.

Die Ermittlungen dauern an. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN