Varieté-Theater feiert 20-jähriges Bestehen

Silvia Cabello vom Variete Et Cetera.
Silvia Cabello vom Variete Et Cetera.
Foto: WAZ
„et cetera“ startete 1992 in Travemünde. Jubiläumsprogramm in Riemke mit Spitzenakrobatik und Comedy

Riemke..  „Das Beste zum Feste“ serviert ab dem heutigen Samstag (8. September) das Varieté et cetera. Denn im Bochumer Norden gibt’s Anlass zum Feiern: Das Kleinkunsttheater wird 20 Jahre alt.

Jährlich vier neue Produktionen, 200 Vorstellungen und über 30 000 Zuschauer: Von derartigen Zahlen konnten Silvia und Ronny Cabello und Jörg Richter nur träumen, als sie vor zwei Jahrzehnten mit weiteren Artisten auf Reisen gingen. „et cetera“ nannten sie mit großem Enthusiasmus ihr kleines Unternehmen. Das blaue Zelt stammte aus DDR-Beständen; die Weltpremiere fand am 1. September 1992 am Strand von Travemünde statt.

Sechs Jahre tourten die Künstler als einziges reisendes Zelt-Varieté der Republik durch die Lande. Sesshaft wurden sie in Riemke. Die Bogestra bot den Cabellos ein firmeneigenes Gelände an. Hier im Revier waren die Gastspiele stets besonders erfolgreich. Der Entschluss stand fest: Das Nomadenleben hatte ein Ende, das Zelt wurde fest verankert.

Kleinkunstbühne hat sich seit 1999im Bochumer Norden etabliert

1999 ging die erste et-cetera-Revue an der Herner Straße 299 über die Bühne. Seither gehört das Varieté zu den beständigsten und erfolgreichsten Kultureinrichtungen Bochums.

Als Bekenntnis zu unserer Stadt begreift Ronny Cabello die größte Investition in der 20-jährigen Geschichte: 2011 wurde das poröse Zelt durch ein feststehendes Theater ersetzt, das zwar den zeitgemäßen Anforderungen an Komfort und Energieverbrauch gerecht wird, die typische et-cetera-Atmosphäre aber ins neue Varieté-Zeitalter rettet.

Nach der Sommerpause erwartet die Besucher eine Geburtstagsshow der besonderen Art. Angekündigt werden „Comedy, Dekorationen, Überraschungen und Akrobatik-Kompositionen, die es nie zuvor auf der et-cetera-Bühne gegeben hat“. Chantall, Männertraum und langjährige Freundin des Hauses, und Maitre Willi führen durch das Programm. Mit dabei sind die Tanzakrobaten Oksana & Vadim, das Duo Valeriy an den Strapaten, Santé Fortu-nato mit ihren Hula-Hoop-Reifen, William Wei Liang Lin, der der als einer der besten Diabolo-Artisten der Welt gilt, und das Quartett White Gothic: vier Männer mit atemberaubender Handstand-Akrobatik.

Die neue et-cetera-Show läuft bis 28. Oktober donnerstags bis samstags um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr. Info: www.variete-et-cetera.de

www.variete-et-cetera.de

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen