Neue Räume für das Berufskolleg

Ende November hatte die Stadt den Schulstandort am Lenneplatz 21 in Grumme vorsorglich geschlossen. In sechs Räumen der Schule waren bei Messungen erhöhte Werte der Schadstoffe Butanol und Propylenglykol festgestellt worden. Die Schülerinnen und Schüler des Alice-Salomon-Berufskollegs und der Helene-Lange-Schule, die dort unterrichtet worden waren, zogen dann wieder zum eigentlichen Schulstandort zurück, obwohl dort akuter Platzmangel herrscht.

Inzwischen aber gibt es eine Lösung des Problems, die bis zu den Sommerferien Bestand haben wird, wie Stadtsprecher Thomas Sprenger auf Anfrage mitteilte. „Die Berufsschüler gehen in Räume der ehemaligen Rosenberg-Schule, die Helene-Lange-Schüler in die Franz-Dinnendahl-Schule.“

Eine Rückkehr an den Standort Lenneplatz sei aber nicht ausgeschlossen. „Dort hat es in der 51. Kalenderwoche des vergangenen Jahres noch einmal umfassende Messungen in allen Räumen gegeben“, sagt Sprenger. „In der nächsten Woche werden die Ergebnisse vorliegen und dann werden wir mit dem Gesundheitsamt und den sozialen Diensten entscheiden, was zu tun ist. Der Schulstandort Lenneplatz soll erhalten werden.“

EURE FAVORITEN