Veröffentlicht inBochum

Nach Drama um die toten Tiere von Wattenscheid: Rückkehr auf den Gnadenhof

ponn.png
Ein Pony starb nach Krampfanfällen. Foto: KDF-TV / Stephan Witte
  • War es doch Gift? Ein weiteres Pony und eine Ziege sterben in Tierklinik
  • Noch immer ist unklar, was genau mit den Tieren in Bochum Wattenscheid passiert ist
  • Nach medizinischer Beobachtung: Tiere sind zurück auf dem Gnadenhof
  • Polizei sucht weiterhin einen Täter

Bochum. 

Es sollte die Koppel für ihr würdiges Lebensende sein. Doch für die Pferde und Ziegen auf einem Gnadenhof in Bochum Wattenscheid wurde das Tier-Paradies zu einem Friedhof. Drei Ziegen und ein Pony verendeten Donnerstagnacht qualvoll.

Feuerwehr, Polizei und Tierrettung versuchten die übrigen Tieren medizinisch zu versorgen. Doch für zwei Tiere kam die Hilfe der Tierretter zu spät.

Das Pferd und die Ziege starben an diesem Wochenende in der Tierklinik.

Pferde und Ziegen zurück auf dem Hof

Weitere zehn Pferde und drei Ziegen sind hingegen auf dem Weg der Besserung. Sie konnten wieder auf den Gnadenhof zurückkehren.

Warum die Tiere so qualvoll verendet sind, kann die Polizei Bochum immer noch nicht sagen. Auch wer diese grausame Tat begangen haben könnte, ist weiter unklar.

Sobald die Obduktion der Tiere abgeschlossen ist, wollen die Beamten den Hof nach weiteren Spuren absuchen.

Wir halten dich auf dem Laufenden.

Noch mehr News aus Bochum:

Das Rätsel-Raten für die Polizei geht weiter: Woran sind die Ponys aus Bochum-Wattenscheid verendet?

Drama um tote Tiere auf Gnadenhof in Wattenscheid – Gefundene Joints waren wohl nicht Todesursache

Kuh steht plötzlich auf der A40: Autobahn musste gesperrt werden