Ministerpäsidentin eröffnet neue Hochschule für Gesundheit

Der Lehrbetrieb im HSG-Neubau startete im September. Am 26. Oktober wird die Hochschule auch offiziell eröffnet.
Der Lehrbetrieb im HSG-Neubau startete im September. Am 26. Oktober wird die Hochschule auch offiziell eröffnet.
Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Ser
Die Hochschule für Gesundheit geht nun auch offiziell an den Start. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nimmt am 26. Oktober die Eröffnung vor.

Bochum.. Vor sechs Jahren traf die Landesregierung die Entscheidung, den NRW-Gesundheitscampus in Bochum entstehen zu lassen. In neun Tagen wird offiziell Vollzug gemeldet: Die Hochschule für Gesundheit (HSG) wird eröffnet.

Zwar hat das Provisorium an der Universitätsstraße bereits seit drei Wochen ausgedient: Seit Beginn des Wintersemesters läuft der Lehrbetrieb mit 950 Studenten im Neubau in Querenburg. Den offiziellen Startschuss indes gibt am Montag, 26. Oktober, Hannelore Kraft. Um 13.30 Uhr werden die Ministerpräsidentin und zahlreiche geladene Gäste zur Eröffnungsfeier im Veranstaltungszentrum (Bauteil C) erwartet, das neben dem Audimax für 400 Studierende die Mensa und die Bibliothek umfasst. Das benachbarte Institutsgebäude (Bauteil B) beherbergt die Seminar- und Laborräume und die HSG-Verwaltung.

Mehrere Landeseinrichtungen sollen 2017 einziehen

75 Millionen Euro hat die bundesweit erste staatliche Hochschule für Gesundheitsberufe gekostet. Die Eröffnung erfolgt mit einem Jahr Verspätung: Aufgrund von Problemen beim Brandschutz konnte der Bau erst zwölf Monaten später als geplant vollendet werden.

Beim Bauteil A will der landeseigene Bau- und Liegenschaftsbetrieb im Zeitplan bleiben. 15 Millionen Euro werden in das Gebäude investiert, das Mitte 2017 bezogen werden soll. Generalmieter wird das Landeszentrum Gesundheit. Auch das Krebsregister NRW und weitere Landeseinrichtungen finden hier ihren Platz.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen