Bochum

Millionen an Steuergeldern in Bochum versenkt? Steigende Baukosten des neuen Musikforums sorgen für Aufregung

Im Oktober 2016 wurde das „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“ in Bochum eröffnet.
Im Oktober 2016 wurde das „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“ in Bochum eröffnet.
Foto: Ingo Otto / FUNKE Fotoservices
  • Das „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“ wurde im Oktober 2016 in Bochum eröffnet
  • Das Projekt war sechs Millionen Euro teurer als geplant
  • Teile des Bochumer Rats werfen der Stadtverwaltung eine Verschleierungstaktik vor

Bochum. Mit dem „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“ haben die Bochumer Symphoniker eine neue Heimat bekommen. Seit der Eröffnung im Oktober 2016 strömten bereits Tausende Besucher in die neue Kulturstätte in Bochum.

Doch nach der Fertigstellung des Prestigeobjekts streiten sich noch immer Vertreter von Politik und Stadtverwaltung. Der Grund: Fehlende Transparenz hinsichtlich der steigenden Kosten, berichtet die WAZ.

Kalkulierte Baukosten von 32,9 Millionen Euro um 18 Prozent gestiegen

Bisher sind die Kosten für den Bau auf mittlerweile 38,9 Millionen Euro gestiegen. Erst am Mittwoch stimmte der Rat zähneknirschend einer neuerlichen Preiserhöhung um 700.000 Euro zu.

Den kompletten Artikel findest du bei der WAZ.

Weitere Nachrichten aus Bochum:

Diese sechs Veranstaltungen haben dem Planetarium Bochum 2016 Rekord-Besucherzahlen beschert

Polizei findet gestohlenen VW Tiguan des Verkehrsrowdys aus Witten! Aber ohne den Fahrer...

Kriminelle zerkratzen ein Dutzend Autos in Bochum-Wattenscheid

 
 

EURE FAVORITEN