Bochum

Mercedes-Rowdy aus Bochum drängt weißen Seat ab - dann rastet er völlig aus

Der Mercedes-Fahrer rastete später auf einem Parkplatz vor einem Baumarkt komplett aus.
Der Mercedes-Fahrer rastete später auf einem Parkplatz vor einem Baumarkt komplett aus.
Foto: Imago
  • Ein Verkehrsrowdy drängte eine Seat-Fahrer in Herne ab
  • Später greift er den 39-Jährigen verbal und körperlich an

Bochum. Am Mittwoch gingen einem Mercedes-Fahrer in Bochum die Nerven durch. Zuerst wechselte er auf der Herner Straße abrupt die Fahrbahn. Durch das plötzliche Manöver drängte er den Fahrer (39) eines weißen Seat auf den Radweg.

Der 39-Jährige konnte nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Nach einer kurzen Diskussion setze der Erkenschwicker die Fahrt fort und parkte vor einem Baumarkt.

Dann rastet der Mercedes-Fahrer völlig aus

Unbemerkt folgte der Verkehrsrowdy mit Bochumer Kennzeichen dem Erkenschwicker. Auf dem Parkplatz rastete der ungefähr 30-Jährige dann völlig aus. Er schlug gegen den Seat, beleidigte den Mann und griff den 39-Jährigen sogar körperlich an.

Als Passanten den Vorfall bemerkten und das Wort „Polizei“ erwähnten, machte sich der Verkehrssünder aus dem Staub.

Jetzt sucht die Polizei Bochum den Rowdy

Gegen den Mercedes-Fahrer liegt jetzt eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung vor.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 1,65 Meter groß und schlank, schwarze, kurze Haare und Brille, bekleidet mit kurzer, weißer Hose, einem blauen T-Shirt und Sportschuhen.

Die Polizei Bochum nimmt Hinweise unter 0234/909-5206 entgegen.

(mb)

Weitere Nachrichten aus dem Ruhrgebiet:

Oberhausen: Obdachloser mit betäubtem Hund unterwegs? Was wirklich hinter der Geschichte steckt

Kohlehalde brennt in Dortmund - Feuerwehr kam im Löschboot

Du hast die mysteriöse Durchsage am A40-Tunnel gehört? Diese verrückte Panne war schuld am Lautsprecher-Chaos

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel