McDonald’s räumt Standort Bongardstraße

Julia Demming
,Räumung der Mc Donalds Filiale Bongard Straße 21 / Ecke Große Beckstraße.
,Räumung der Mc Donalds Filiale Bongard Straße 21 / Ecke Große Beckstraße.
Foto: WAZ
Es war das erste McDonald’s-Lokal in Bochum. Jetzt, nach 36 Jahren, wurde der Standort geräumt. Doch der Betreiber sucht dafür ein neues Ladenlokal - ebenfalls zentral gelegen.

Bochum. Das leuchtend gelbe, geschwungene „M“, Markenzeichen der weltweit bekannten Fastfoodkette, hat nach 36 Jahren an der Bongardstraße ausgedient. Die McDonald´s-Filiale, die dort 1976 als erste in Bochum eröffnete, musste vergangene Woche geschlossen werden.

Als Grund des Auszugs wird genannt, dass die räumlichen Gegebenheiten des Ladenlokals den Anforderungen des technisch fortschreitenden Betriebs nicht gerecht werden und somit eine notwendige Modernisierung nicht realisierbar war.

Vom Angestellten bis zum Betreiber

„Der Mietvertrag läuft Ende des Monats ohnehin aus, da haben wir schweren Herzens entschieden, das Restaurant zu schließen“, erklärt Betreiber Heinz-Ulrich Kölsch.

Für ihn hängt eine besondere Geschichte mit der Filiale an der Bongardstraße zusammen: Hier fing er 1978, nach dem Abschluss einer Ausbildung an der Hotelfachschule, seinen Werdegang bei dem Franchise-Unternehmen als Angestellter im Service und Assistent der Geschäftsleitung an und kletterte von hieraus die Karriereleiter bis dort herauf, wo der sechzigjährige Wittener heute steht.

Suche nach neuem Standort

„Dieses Restaurant kann man fast als Kult bezeichnen“, meint Kölsch in Bezug auf das bislang zentralste seiner Lokale. „Es gibt wohl kaum einen Bochumer, der es nicht kennt. Wir bedauern sehr, dass wir es schließen mussten.“ Während die Werbefassade des Restaurants abgenommen und die Grills aus dem Interieur fachmännisch entsorgt werden, ist Kölsch bereits auf der Suche nach einem neuen, ebenso zentralen Standort. „Der muss allerdings den gestiegenen Anforderungen an die Technik und die optische Gestaltung entsprechen. Da ist es nicht so einfach, etwas zu finden“, so Kölsch.

Bis der neue Standort gefunden sei, müssten die Kunden auf die Filiale am Bahnhof ausweichen.

Zur Illustration der heute nötigen Raumstruktur führt Kölsch die im Juni eröffnete McDonald´s Filiale an der Wittener Straße gegenüber dem Opelwerk 1 an: Ein zweistöckiges Gebäude mit ansprechend moderner Gestaltung, bequemen Sitzplätzen, Steckdosen an den Tischen für Laptops oder Handyladekabel, High-Tech-Grills.

Wenn auch nicht in dieser Größenordnung, so doch von dieser Qualität, schwebt Kölsch vor, ein neues Lokal im Kern der Innenstadt zu eröffnen.

Die 30 Mitarbeiter, die in der Filiale an der Bongardstraße rund 35.000 Kunden pro Monat bedienten, sind derweil bereits in anderen Bochumer Filialen beschäftigt. „Wir sind schließlich froh, dass wir diese erfahrenen Leute haben“, so Kölsch.