Veröffentlicht inBochum

Ungeahnte Wendung: Mann kommt mit Stichverletzungen ins Krankenhaus – die Mordkommission ermittelt

mann-stichverletzungen-bochum-recklinghausen.jpg
Ein 22-Jähriger wird mit Stichverletzungen ins Klinikum gebracht. Eine Mordkommission ermittelt. Foto: dpa (Symbolbild)
  • Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt im Fall eines 22-Jährigen mit Stichverletzungen
  • Auch die Mordkommission Recklinghausen arbeitet an dem Fall
  • Doch nach weiteren Ermittlungen kommt es zu einer ungeahnten Wendung

Bochum. 

Die Polizei Recklinghausen und die Staatsanwaltschaft Bochum ermitteln aktuell in einem Fall mit einer ungeahnten Wendung. Am Sonntag wurde ein 22-jähriger Mann aus Recklinghausen mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Wegen der lebensgefährlichen und zunächst nicht erklärbaren Verletzungen wurde auch die Mordkommission auf den Fall angesetzt.

Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelte und ging zunächst davon aus, dass ein versuchtes Tötungsdelikt vorliegen könnte.

————————————

• Mehr Themen:

Polizei erschießt 74-Jährigen in Bochum: Mann hatte keine scharfe Schusswaffe

Wetterwarnung: Vorsicht auf den Straßen! In diesen Städten ist es glatt

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Nuri Sahin lässt mit diesen wunderschönen Worten die Herzen aller BVB-Fans aufgehen

Hund wird zum Helden: Mutiger Chihuahua stürzt sich auf Bären und rettet seine Besitzerin vor dem sicheren Tod

————————————-

Wendung im Fall: Opfer (22) hat sich Verletzungen selbst zugefügt

Doch nach den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Geschädigte sich die Verletzungen selbst zugefügt hat. Die Ermittlungen dauern an. (mj)