Linie 310: Die ersten Gleise für den Lückenschluss liegen

Ost.  Die große Infrastruktur-Modernisierung durch den Ausbau der Linie 310 verändert immer stärker das Straßenbild im Bochumer Osten. An einigen Stellen ist schon zu sehen, was hier entsteht, an anderen Stellen bestimmen Baustellen und Umleitungen das Bild. Eine Übersicht über die Arbeiten:

Bauabschnitt F

Auf dem Abschnitt vom Marktplatz bis zum S-Bahnhof konnte die Hauptstraße wieder in beiden Richtungen freigegeben werden. Das Abbiegen von der Hauptstraße in die Straße „Am Leithenhaus“ erfolgt nun an der neuen Ampelanlage. Zurzeit finden im Abschnitt vom Marktplatz bis zum S-Bahnhof Restarbeiten statt, besonders im Bereich der Unterstraße vor der Kreuzung mit der Hauptstraße. Dort entstehen zur Zeit die Haltestellen. Sofern es keine witterungsbedingte Beeinträchtigungen gibt, ist ein Ende der Arbeiten noch in diesem Jahr zu erwarten.

Bauabschnitt G

Auf der Unterstraße zwischen Alte Bahnhofstraße und Bauabschnitt F werden kontinuierlich Arbeiten an Versorgungsleitungen sowie an bestimmten Stellen Straßenbauarbeiten ausgeführt. In den letzten Wochen fanden auch Gleisbauarbeiten statt. Damit liegen die ersten Gleise für den Lückenschluss. Für weitere Arbeiten wurde Ende August die Unterstraße zwischen Hauptstraße und Alte Bahnhofstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Bochum. Der Verkehr in Fahrtrichtung Langendreer Markt wird großräumig umgeleitet. Die Arbeiten in Bauabschnitt G sollen im Herbst nächsten Jahren enden. Danach wird es auch den ersten verkehrlichen Nutzen der Infrastruktur-Modernisierung für den Stadtteil geben: durch eine Straßenbahn-Verbindung zwischen Gelsenkirchen und Langendreer S-Bahnhof via Bochum Hbf.

Suchschachtungen

Aufgrund der positiven Erfahrungen in Bauabschnitt G wurden im Oktober vorbereitende Arbeiten auf der Hauptstraße zwischen Alte Bahnhofstraße und Elsterstraße begonnen. Dabei führte die Kanalbau-Abteilung der Stadt Suchschachtungen über den kompletten Straßenbereich durch, um mögliche Altleitungen zu ermitteln. Der Verkehr konnte während der Arbeiten weiter über die Hauptstraße fließen. Er wurde mit Baustellenampeln geregelt.

Grüne Brücke entfernt

Auf der Unterstraße in Höhe der Lessingschule war die „grüne Brücke“ Jahrzehnte Wiedererkennungspunkt. Im Rahmen der Bauarbeiten auf der Unterstraße wurde die Brücke im September 2016 abgebrochen. Die Straßenbahn hätte zwar auch unter ihr herfahren können. Die Brücke war seit Jahren aber nicht mehr genutzt worden.