Hoher Wellengang beim LDKC

LDKC ehrte bei der Jahreshauptversammlung auch seine Jubilare und die erfolgreichen Leistungssportler des Clubs. Foto: Tanja Grewing
LDKC ehrte bei der Jahreshauptversammlung auch seine Jubilare und die erfolgreichen Leistungssportler des Clubs. Foto: Tanja Grewing
Foto: WAZ
Bei der Jahreshauptversammlung kam es zu einigen Änderungen der Statuten. Auch im Vorstand hat sich was getan.

Dahlhausen. Die Diskussionen kochten hoch bei der Jahreshauptversammlung des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs im idyllisch gelegenen Vereinsheim an der Ruhr.

Bei der prall gefüllten Tagesordnung war das kein Wunder. Die enthielt, neben den üblichen Dingen wie dem Geschäftsbericht und turnusmäßigen Wahlen, eine nochmalige Bestätigung der schon bei der letzten Mitgliederversammlung beschlossenen Beitragserhöhung, einen Familienrabatt und eine Satzungsänderung.

Doch zu Beginn gab es erst einmal lobende Worte und Auszeichnungen vom 1. Vorsitzenden Ralf Höfgen und dem Kanuverband für die Leistungssportler des Vereins. Für ihre herausragenden Ergebnisse bei der Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften wurden Alexander Kuß und Simon Widrinna mit der silbernen Leistungsnadel ausgezeichnet.

Dies ist letztendlich auch der Verdienst vom Zusammenhalt der Jugendlichen untereinander und die Kooperation mit den Eltern. Wesentlich beteiligt sind natürlich auch die Trainer und Sportwarte. Drum galt anschließend den „alten Hasen“, die sich für den Verein in besonderer Weise eingesetzt haben, der besondere Dank. Durch den Landes- und Deutschen Kanuverband wurden Rolf-Dieter Sievering und Karl-Heinz Borgardt mit dem Ehrenbrief des DKV bedacht. Vom KV ausgezeichnet wurden Klaus Janzen, Gerd Koch, Margot Laupenmühlen, Hans-Jürgen Niklewski, Erich Schmitz, Emmi Sievering und Enno Sievering, bevor die Jubilare an der Reihe waren.

86 Mitglieder wählten

Insgesamt 86 stimmberechtigte Mitglieder entschieden anschließend über die Änderung einiger Statuten, entlasteten den Vorstand und wählten Klaus Janzen zum stellvertretenden Vorsitzenden und Barbara Waßmuth zur neuen Geschäftsführerin. Die alte Besetzung, Brigitte Stuckmann und Karin Montag standen nicht mehr zur Verfügung.

Wiedergewählt in den erweiterten Vorstand wurde als stellvertretender Kassierer Hannes Feldmann. Neuer Sportwart ist Florian Selbach. Als Pressereferent wird Ulrich Kopka den wiedergewählten Thorsten Steiner unterstützen. Bei Veranstaltungen wird Carsten Greve das Zepter übernehmen und für Frauenangelegenheiten bleibt Bärbel Hinzmann zuständig. Bestätigt wurden auch Jugendwart Alex Kuß und Stellvertreter Leon Kopka.

Zu keinem Ergebnis kam die Versammlung bei der Wahl eines Leiters für die Drachenbootsparte. Stefanie Zeiske und Dietmar Gundlach, die sich seit Ende 2011 der Aufgabe kommissarisch stellen, konnten sich nicht zu einer Kandidatur durchringen. Gerade in diese Sparte hatte der Verein vor einigen Jahren in die Zukunft investiert und zwei neue Boote angeschafft. So hofft man auf einen geeigneten Kandidaten nach einer Teamsitzung in den nächsten Tagen. Spätestens jedoch bis zum 14. September müssen die Mannschaften topfit sein, denn dann ist das dreitägige Sommerfest des Vereins geplant, mit Schüler-Cup am Freitag, Drachenbootrennen am Samstag und großer Feier am Sonntag.

Gemütlich geht es wieder am 7. April beim Osterfeuer zu. Mit vielen Gästen feiert der Verein dann wie in jedem Jahr zünftig Abschied vom Winter mit bunten Ostereiern und einem kühlen Blonden.

 
 

EURE FAVORITEN