Bochum

Lidl in Bochum: Polizei-Großeinsatz – Messerattacke vor Discounter! Mann schwer verletzt

Lidl in Bochum: Auf dem Parkplatz des Discounters hat es eine gefährliche Messerattacke gegeben.
Lidl in Bochum: Auf dem Parkplatz des Discounters hat es eine gefährliche Messerattacke gegeben.
Foto: Foto: ANC-NEWS

Bochum. Messerattacke vor Lidl in Bochum!

Am Freitagmittag ist es zu einem Polizei-Großeinsatz gekommen. Ein Mann griff einen anderen auf dem Parkplatz des Discounters mit einem Messer an. Das Opfer wurde dabei schwer verletzt.

Bochum: Polizei-Großeinsatz nach Messerattacke vor Discounter

Um 12.40 Uhr erhielt die Polizei den Notruf über eine Messerattacke bei Lidl auf der Viktoriastraße in Bochum. Ein Mann verletzte sein Opfer mit einem Messer am Oberkörper, wie die Polizei gegenüber DER WESTEN mitteilte.

------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

------------------------

Daraufhin eilten Polizisten zu dem Tatort und konnten wenig später einen Tatverdächtigen festnehmen. Währenddessen wurde das Opfer mit schweren Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, schwebt aktuell aber nicht in Lebensgefahr.

------------------------

Mehr News:

Bochum: Streit in Familie eskaliert! Frau mit Küchenmesser attackiert

Bochum: Nazi-Fund im Schlamm des Stadtpark-Teichs

Metro in NRW: Großhandel öffnet für alle Kunden – doch die Sache hat einen Haken

Deutsche Bahn in Duisburg: Frau will seit Jahren mal wieder den Zug nehmen – dann erlebt sie ihr blaues Wunder

------------------------

Motiv offenbar bekannt

Der Messerattacke war offenbar ein Streit vorausgegangen. Das Motiv dürfte der Polizei zufolge im Drogenmileu liegen. Ermittler sind derzeit mit der Spurensuche am Tatort beschäftigt.

Nach ersten Informationen bewertet die Polizei die Messerattacke nicht als versuchtes Tötungsdelikt sondern als gefährliche Körperverletzung. Ob der mutmaßliche Täter von der Polizei entlassen wird oder aber einem Haftrichter vorgeführt wird, könnte sich im Lauf des Tages zeigen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

 
 

EURE FAVORITEN