Laufen und Walken für "Aktiv gegen den Brustkrebs"

Der Volkslauf "Aktiv gegen Brustkrebs" fand Sonntag im Stadtpark Bochum statt..
Der Volkslauf "Aktiv gegen Brustkrebs" fand Sonntag im Stadtpark Bochum statt..
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Bochum.. „Gangnam-Style“ - Rund 670 Läufer und Walker hüpften sich am Sonntag-Vormittag mit dem komischen koreanischen Tanz im Stadtpark warm. Beim dritten Lauf „Aktiv gegen den Brustkrebs“ konnten die Veranstalter wieder eine Steigerung der Anmeldezahlen vermerken. Als Prominente Zugpferde unterstützen die Weltmeisterinnen Sabine Braun und Melanie Paschke sowie Ruhrpott-Original Esther Münch den Benefiz-Lauf.

„Diesmal gab es scheinbar keine andere Veranstaltung, so dass wirklich viele gekommen sind“, freute sich Claudia Koch von der AOK, die den Lauf finanziell und organisatorisch unterstützte. Es gab zwei Läufe: 2,5 Kilometer Walking und fünf Kilometer Laufen.

Jeder durfte mitmachen, Jung und Alt, Mann und Frau und der Erlös kommt dem Verein „Aktiv gegen den Brustkrebs“ zugute. „Und wie immer ist jede Startnummer auch gleich ein Los für das Gewinnspiel“, erklärte Koch, „die schnellsten Läufer haben hier keine Vorteile“.

Der jüngste Starter rollte im Kinderwagen durchs Ziel

Es ging also ums Mitmachen, nicht ums Gewinnen - trotzdem, der Ehrgeiz biss auch schon einige der ganz kleinen Läufer. „Gewinnen nicht, aber schneller sein als beim letzten Mal“, wollte etwa Max (12) aus Bochum. Kein Wunder also, dass die ersten Walker schon nach rund 18 Minuten ins Ziel kamen. Esther Münch, die als Waltraud Ehlert mitlief, schaffte die Strecke immerhin in weniger als 30 Minuten. „Da ist eine über meine Stöcke gefallen“, sagte sie, „natürlich aus Versehen“. Die jüngsten Starter - 13 Monate alt - rollten im Kinderwagen durchs Ziel.

Im Anschluss an die Walker starteten die Läufer und auch hier ging es familiär zu. Sogar einige Ordner ließen es sich nicht nehmen mitzulaufen - schließlich ging es ja um einen guten Zweck. „Uns ist der Präventionsgedanke wichtig“, erklärte Koch, „Sport beugt gegen Brustkrebs vor“.Aber auch im Krankheitsfall sei es wichtig, aktiv zu bleiben, so Koch, „Sport hilft dabei eine positive Einstellung zu behalten“.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen