„Ostpark“ sorgt für Verunsicherung

Dichtes Gedränge herrscht im Haus Leunig, während Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch das Wohnungsbauprojekt „Ostpark“ erläutert.
Dichtes Gedränge herrscht im Haus Leunig, während Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch das Wohnungsbauprojekt „Ostpark“ erläutert.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Großer Andrang bei SPD-Infoabend in Laer. Stadtbaurat Kratzsch erläutert das Wohnungsbauprojekt und steht den kritischen Bürgern Rede und Antwort

Laer/Altenbochum..  So voll war’s im Haus Leunig lange nicht mehr. Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch, der beim Infoabend der SPD-Bezirksfraktion über das in Altenbochum und Laer geplante Wohnungsbauprojekt „Ostpark“ sprechen wird, ist noch gar nicht anwesend, da heißt es im Saal schon: Nichts geht mehr! Wer zu spät kommt, kriegt nur noch einen Stehplatz – oder kommt gar nicht mehr durch. Der enorme Andrang macht deutlich: In Sachen „Ostpark“ besteht Redebedarf!

Die Bürger stehen dem gigantischen Langzeitprojekt – bis 2030 sollen rund 1000 neue Wohneinheiten, aufgeteilt in drei Quartiere, zwischen Feldmark und Havkenscheider Feld entstehen (wir berichteten) – kritisch gegenüber. Sie bemängeln einerseits die Informationspolitik und fordern gleichzeitig, künftig mit in die Detailplanungen eingebunden zu werden. Damit, versichert Dr. Ernst Kratzsch, werde erst noch begonnen. Doch es ist im Saal spürbar, dass die Anwesenden dem Braten nicht so recht trauen. Viele fürchten, am Ende vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. So wie auch die „Ostpark“-Pläne ganz plötzlich publik wurden und schon bald, am 5. November, im Rat darüber entschieden wird.

Stadtbaurat Kratzsch versucht geduldig, zu beruhigen: „Irgendwann ist immer ein Anfang. Wir wollen dieses Jahr nur ein Signal der Politik, ob wir aufgrund dieser Grundlage in etwa so weitermachen können.“ Mit einem so genannten Grundsatzbeschluss könne man sich 2014 an die Bebauungspläne machen und 2015 mit den ersten Baumaßnahmen beginnen. Denn eines stellt der Stadtbaurat klar: „So, wie es jetzt ist, kann es nicht bleiben.“ Man müsse was tun, um junge Familien anzulocken. Attraktive Flächen wie die ehemalige Stadtgärtnerei und die Radrennstrecke auf Altenbochumer Gebiet oder das Havkenscheider Feld in Laer dürfen man da nicht brach liegen lassen.

Detailplanungen stehen noch aus

Über die Detailplanungen, so Kratzsch, könne man noch diskutieren. Zum Beispiel über die Bezirkssportanlage, die auf lange Sicht weichen soll. Als zukünftige Heimat des LFC Laer haben sich die Stadtplaner einen neuen Sportpark ausgeguckt, der an der Feldmark entstehen soll. „Zu weit vom Ortskern weg“, kritisiert der Vorsitzende Peter Rösler. SPD-Mann Dr. Wolfgang Heinemann (Bezirk Ost) erhält spontanen Applaus, weil er die fußläufige Erreichbarkeit des Sportplatzes für wichtig erachtet und dafür plädiert, nach einer anderen Lösung zu suchen.

Kritik auch aus Altenbochum

Auch zur geplanten Bebauung rund um den Altenbochumer Friedhof gibt es kritische Stimmen: Landschaftsbeirätin Heidi Hopkins bemängelt die vorgesehene massive Bauweise. Simone Gottschlich (SPD Altenbochum) fordert daher „eine aufgelockerte Bebauung, die Platz zum atmen lässt“, und obendrein bezahlbaren Wohnraum für alle. Man solle „nicht nur Blick auf die Rendite“ haben.

Weitere Bürgerversammlung noch noch vor der Ratssitzung

Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch gelobt, die unzähligen Anregungen als „Botschaft“ in die weiteren Planungen mit zu nehmen. Klare Zusagen, etwa zum Sportplatz, macht er keine. Dr. Dirk Meyer (SPD-Bezirk-Ost), Moderator des Abends, schon. Noch vor der Ratssitzung will man über konkrete Planungsfortschritte informieren. Dann allerdings in größerem Rahmen.

Info: Zum dritten Mal veranstaltete die SPD-Bezirksfraktion Ost einen Infoabend dieser Art. Themen der ersten beiden Veranstaltungen waren die gesperrte Von-Waldthausen-Brücke in Werne und die geplante Moschee am Alten Bahnhof in Langendreer.

Der große Andrang hat auch den SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Meyer überrascht: „Bisher kamen zu den Infoabenden 50, 60 Leute.“ Am Montag in Laer waren es mehr als 100.

 

EURE FAVORITEN