Ostpark: Grundsatzbeschluss im Ausschuss gefasst

Ost..  Für den Rahmenplan Ostpark/neues Wohnen fiel gestern im Ausschuss für Verkehr und Umwelt der Grundsatzbeschluss einstimmig – indes ohne die CDU, die sich nicht am Votum beteiligte.

Planungsamtschef Eckart Kröck formulierte es so: „Es handelt sich hier um den ersten Aufschlag für dieses Vorhaben, das insgesamt elf politische Gremien durchlaufen wird; während der folgenden Debatten sammeln wir alle Anregungen und Ergänzungen ein, die aus Sicht der verschiedenen Fachbereiche kommen werden.“ Der Entwurf des Rahmenplans Feldmark und Havkenscheider Feld gilt somit als Basis für die Bebauungsplanung. Die Realisierung wird schrittweise erfolgen.

Schriftführer Oliver Trappe: „Es soll auch dem Vorschlag der CDU gefolgt werden, die Bürger eng zu beteiligen, und zwar im laufenden Verfahren.“ Der Auftrag erging an die Verwaltung, das Verfahren loszutreten. Aus Sicht des Verkehrsausschusses etwa kam der Wunsch nach Prüfaufträgen für den Schallschutz; die Bebauung unmittelbar am Sheffieldring sei deswegen nicht geeignet. Zudem soll der Eichendorffweg nicht als Haupterschließung eingeplant werden.

 

EURE FAVORITEN