Kreative Ideen aus der Region

Die Besucher des Ateliermarkts „Kurz vor Kunst“ konnten an der Schattbachstraße gemütlich stöbern.
Die Besucher des Ateliermarkts „Kurz vor Kunst“ konnten an der Schattbachstraße gemütlich stöbern.
Foto: Jürgen Theobald
Der Bauernhof an der Schattbachstraße wurde zum siebten Mal zum Ateliermarkt „Kurz vor Kunst“. Besucher erfreut große Bandbreite

Laer..  Der inzwischen siebte Ateliermarkt „Kurz vor Kunst“ auf dem Kunst-Bauernhof an der Schattbachstraße bot eine große Bandbreite moderner Kunst aus der Region: Ob Holz-, Stein- und Stahlarbeiten, künstlerische Fotos, gemalte Bilder und Schmuckdesign.

Zahlreiche Besucher kamen nach Laer und waren von der Veranstaltung begeistert. „Ich finde die Vielfalt an Kunst hier so toll. In jedem Raum gibt es viel Neues und auch Schönes zu entdecken“, erklärte Birgit Klementz. Die Diplompädagogin fuhr gerade mit ihrer Hand über ein Holzobjekt von Bildhauerin Sibylle Pieper, die auf dem Bauernhof ihr Atelier hat. „Diese Schale aus Basalholz fühlt sich gut an“, so Klementz.

„Ich mag dieses Arbeiten mit Holz, weil es so vielfältig zu begreifen ist“, erzählte Pieper. Neben diesen formschönen Objekten präsentierte sie auch größere, gröbere Arbeiten. Etwa einen Holzstamm, den die 56-Jährige mit der Kettensäge zu einem Zapfen umformte.

Rost als Kunst

Direkt daneben stellte Christoph Goldberg seine Arbeiten vor: Große geschweißte Metallplastiken, die er entweder zum Rosten bringt oder mit einer Schutzlegierung versieht. Zu sehen sind große Abbildungen von Menschen und kleinere Plastiken, vor allem Tiere. Manches führt in die Mythologie.

Von Groß zu klein: Eine (Scheunen-)Tür weiter ergibt sich ein ganz neuer Eindruck: Bilder, Fotos, Schmuck und Illustrationen von etwa 15 Künstlern, die allesamt zu hier heute Gast sind. Da sind zum Beispiel Ringe aus Sterlingsilber – auch mit Inschriften – von Kiki Hass, expressive Malereien von Bernd Schnieder sowie Buchillustrationen von Vera Keitmeier.

Kirsten Mikus von „krimikunst“ präsentiert sich, dem Ruhrpott nahe, mit ihren Currywurst-Objekten. Politisch ist sie auch präsent: mit dem Bild „Donald Trump, der Meister des Muralismo“ in Anspielung auf sein Einstehen für eine Mauer an der Grenze zu Mexiko.

Besondere Weihnachts-Geschenke

Eine Frau steht vor ihrem Stand und erklärt: „Ich komme gerne hierher, weil ich die Atmosphäre anregend finde.“ Zudem gebe es auf dem Markt – mit Blick auf Weihnachten – sehr ausgefallene Geschenke. Ihr Hit an diesem Tage: „small people’s world“ von Künstlerin Sabine Werfel.

Gucken, reden, weiterziehen. Die Künstler erfreuen sich auch am Austausch mit den Besuchern. „Das Interesse ist groß“, freute sich Sonja Kreutzer, die Baumskulpturen darbot. „Fachlich interessiert“, stellte Angela Schmitz fest. Sie war mit abstrakten Gemälden sowie spannenden Fotos von ihrer jüngsten Islandreise dabei.

Malerin Marillo Ricken und Objektkünstler Klaus Teichmann organisierten wieder „Kurz vor Kunst“. Sie freuten sich über das große Besucherinteresse wie auch über die Beliebtheit bei den Künstlern. „Unser Markt schafft Gemeinschaft und Austausch unter den Künstlern“, betonte Marillo.

 
 

EURE FAVORITEN