Bochum

Kurz vor Prozess gegen Uni-Vergewaltiger in Bochum: Bericht über verstörendes Detail

Foto: Polizei / Alexander Keßel
  • Prozessauftakt gegen Uni-Vergewaltiger
  • Ehefrau und Bruder des Angeklagten müssen auch aussagen
  • Ein Opfer tritt als Nebenklägerin auf
  • Laut unbestätigten Berichten wurde eines der Opfer bei der Vergewaltigung entjungfert

Bochum. Am morgigen Donnerstag beginnt der Gerichtsprozess gegen Ziyad K., den mutmaßlichen Uni-Vergewaltiger von Bochum. Der 32-jährige Iraker ist angeklagt, im Jahr 2016 zwei chinesische Studentinnen (21 und 27 Jahre alt) vergewaltigt zu haben.

Auch Ehefrau und Bruder des Angeklagten sind geladen

Zum Auftakt des Prozesses wurde auch die Ehefrau des Angeklagten und dessen Bruder geladen.

Nebenklagen der beiden betroffenen Studentinnen gab es bis vor ein paar Tagen nicht. Am Mittwoch teilte das Landgericht Bochum auf Nachfrage von DER WESTEN mit, dass die jüngere der beiden Studentinnen nun als Nebenklägerin auftritt.

Opfer (21) reiste nach China zurück - kommt aber nach Deutschland, um als Nebenklägerin aufzutreten

Nach der Vergewaltigung war die junge Frau nach China zurückgereist. Für den Prozess kommt sie aber zurück nach Deutschland. Sie wird von der Bochumer Rechtsanwältin Dörte Ganzer vertreten. Die Studentinnen werden voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt im Prozess als Zeuginnen vernommen.

Bei seinen Taten war der Vergewaltiger extrem brutal. Der 21-Jährigen Studentin soll er einen Strick um den Hals gelegt und zugezogen haben. Deshalb ging die Staatsanwaltschaft anfangs noch von einer versuchten Tötung aus. Dieser Vorwurf wurde allerdings später fallengelassen.

So brutal ging der Täter vor

Vor der Vergewaltigung soll er der Studentin mit einem Stock gegen den Kopf geschlagen haben. Das zweite Opfer wurde in den Schwitzkasten genommen und geschlagen. Der 27-Jährigen soll er anschließend zehn Euro abgenommen haben.

Wie die Bild in ihrem Bezahlinhalt berichtet, soll der Mann eines seiner Opfer bei der Vergewaltigung entjungfert haben.

Mehr zum Thema:

Jetzt steht es fest: Beide Vergewaltigungen an der Bochumer Ruhr-Uni wurden von demselben Täter begangen!

Mutmaßlicher Uni-Vergewaltiger von Bochum (32) - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage, grausame Details in Anklageschrift

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Vergewaltigers: Wie ist die Situation in seiner ehemaligen Unterkunft?

 
 

EURE FAVORITEN