Bochum

Polizei findet Babyleiche in Bochum - Mutter (15) festgenommen

Polizisten fanden die Babyleiche in einer Wohnung in Wattenscheid.
Polizisten fanden die Babyleiche in einer Wohnung in Wattenscheid.
Foto: dpa/Symbolbild

Bochum. Furchtbare Entdeckung in Bochum: In der Nacht zu Mittwoch wurde gegen 0.30 Uhr in einer Wohnung in Bochum-Wattenscheid die Leiche eines Babys gefunden.

Nach ersten Ermittlungen hat eine 15-Jährige, die dort wohnt, den Säugling wenige Stunden zuvor entbunden und danach erstickt.

15-Jährige stritt zunächst alles ab

Sie informierte eine Freundin via Whatsapp über die schreckliche Tat. Die wiederum erzählte mehreren Bekannten von der Nachricht - die sich sofort bei der Polizei meldeten.

Als die Polizei an der Wohnung eintraf, stritt die 15-Jährige die Vorwürfe zunächst ab. Als die Beamten die Wohnung durchsuchten entdeckten sie jedoch die Leiche des kurz zuvor geborenen Babys. Nach ersten Erkenntnissen starb das Kind am Dienstagabend um 22 Uhr. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen.

Schwangerschaft offenbar verheimlicht

Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Die Polizei geht aktuell aber davon aus, dass die 15-Jährige die Schwangerschaft verheimlicht hatte - auch gegenüber ihren Eltern die mit dem Mädchen in der Wohnung leben. Sie waren auch anwesend, als die Polizei die Wohnung durchsuchte.

Die Ermittlungen gegen die 15 Jahre alte Wattenscheiderin dauern zurzeit noch an. Sie wird derzeit in der Wache der Bochumer Polizei vernommen. Eine Obduktion der Babyleiche hat noch nicht stattgefunden.

(pen/fel)

 
 

EURE FAVORITEN