Herne

Herner retten sich bei Kellerbrand auf Balkone - dann wird ein Pizzabäcker zum Helden

Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle.
Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle.
Foto: Justin Brosch

Herne. Viele Anwohner hatten sich am Samstagabend schon schlafen gelegt. Plötzlich schlug der Feuermelder in einem Mehrfamilienhaus an der Saarstraße 37 gegen 23:45 Uhr Alarm.

Aus dem Bett aufgeschreckt gingen die Herner ins Treppenhaus und sahen nichts außer dichten Rauch. Sofort riefen die Anwohner die Feuerwehr. Neun von ihnen schafften es nicht vor die Tür, sodass sie sich auf ihre zum Hof gerichteten Balkone retten mussten.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Polizei nimmt riesige Marihuana-Plantage in Hattingen hoch - und findet noch viel mehr

Marcel Heße faxt ans Landgericht, Kinder wollen Bochumerin überfallen und eine heftige Stichflamme auf der A40 - Das waren die Top-Themen der Woche in Bochum

• Top-News des Tages:

Trauer bei Frank Rosin: Onkel († 74) des Dorstener Sternekochs brutal erschlagen

Wetterwarnung für Essen, Duisburg, Bochum und Co.: Hier wird's im Ruhrgebiet besonders fies

-------------------------------------

Flammen im Keller

Kurze Zeit später war die Feuerwehr vor Ort und identifizierte die Brandquelle schnell. Im Keller des Hauses hatte sich ein schweres Feuer ausgebreitet.

Mit Atemschutzmasken verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Keller und brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Anwohner frieren auf Balkon

Anschließend führte die Feuerwehr umfassende Lüftungsmaßnahmen im Treppenhaus durch. Erst nach etwa 1,5 Stunden konnten die frierenden Bewohner des Hauses ihre Balkone verlassen.

Sie wurden sofort medizinisch untersucht. Zum Glück hatte keiner von ihnen eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Pizzabäcker versorgt Betroffene mit heißen Getränken

Der Eigentümer einer nahegelegenen Pizzeria kümmerte sich während des Einsatzes um die betroffenen Bewohner. Er gewährte ihnen Unterschlupf in seiner Restaurant und versorgte sie mit heißen Getränken bis alle bei Nachbarn oder Verwandten unterkommen konnten.

Denn das Gebäude musste wegen der Schäden die Stadtwerke von der Energieversorgung trennen.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen