Bochum

„Kämpfe für dein Land“: Psychisch kranker Bochumer (51) attackiert 16-Jährigen und verletzt sich dann selbst

Ein 16-Jähriger ist am Samstag von einem 51-Jährigen bedroht worden. (Symbolbild)
Ein 16-Jähriger ist am Samstag von einem 51-Jährigen bedroht worden. (Symbolbild)
Foto: imago/STPP
  • Ein 51-Jähriger hat am Wochenende einen 16-Jährigen angegriffen
  • Ein Mann aus Witten hat daraufhin Zivilcourage gezeigt

Bochum. Ein Bochumer (51) hat am Samstagmorgen einen Jugendlichen (16) im Bochumer Hauptbahnhof angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, hat der ältere Mann möglicherweise Alkohol nicht vertragen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Verkäuferin verhindert Kiosk-Überfall in Herne - mit diesem genialen Einfall

Personen im Gleis: Bahnstrecke zwischen Dortmund und Bochum aktuell gesperrt

Weihnachtspass Bochum! In diesen Geschäften kannst du ab Samstag die begehrten Karten kaufen

-------------------------------------

Der 16-jährige Bochumer war gerade in einer Bäckerei im Hauptbahnhof. Nach Zeugenangaben sei der 51-Jährige in die Bäckerei gekommen und habe lautstark rumgeschrien. Dabei soll er gesagt haben: „Kämpfe für dein Land, hau ab, dorthin, wo du hergekommen bist“. Daraufhin forderte der Jugendliche den Bochumer auf, damit aufzuhören und verließ das Geschäft.

Wittener zeigt Zivilcourage

In der Bahnhofshalle soll der 51-Jährige dann den Jüngeren angegriffen haben, woraufhin ein Wittener (27) Zivilcourage zeigte und den Angreifer wegstieß. Dieser fiel daraufhin zu Boden und verletzte sich. Mit einem Rettungswagen musste er in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Bundespolizei leitete gegen den 51-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Körperverletzung ein. Der Mann ist bereits wegen räuberischen Diebstahls polizeibekannt und soll unter einer psychischen Störung leiden. (jp)

 
 

EURE FAVORITEN