Jahrhunderthalle in Bochum erhält weiteres Tanz-Festival

Jürgen Stahl
Neben Urbanatix (Foto) wird die Jahrhunderthalle zum Schauplatz eines weiteren  Festivals: Die „Funkin’ Stylez“ feiern im Mai ihre Bochum-Premiere.
Neben Urbanatix (Foto) wird die Jahrhunderthalle zum Schauplatz eines weiteren Festivals: Die „Funkin’ Stylez“ feiern im Mai ihre Bochum-Premiere.
Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Angesehenes Tanzfestival „Funkin’ Stylez“ wechseln im Mai von Berlin in den Westpark nach Bochum. 400 Teilnehmer und viel mehr Zuschauer werden erwartet.

Bochum. „Bochum wird zur Streetart-Metropole“, schwärmt Andreas Kuchajda. Der Chef der Jahrhunderthalle und seine Partner sind stolz, nach sechs Jahren Urbanatix einen weiteren Hochkaräter der Jugendkultur zu präsentieren: Die „Funkin’ Stylez“ funkeln fortan im Westpark.

2004 war das Tanzfestival in Düsseldorf aus der Taufe gehoben worden. Mitgründer damals: Takao Baba, der das Ziel verfolgte, HipHop und weitere urbane Tanzstile in Deutschland zu etablieren. Das ist mit den „Funkin’ Stylez“ gelungen. Die Turnierserie gilt heute als eines der weltweit meist beachteten und renommiertesten Tanzfestivals der „jungen Wilden“. Die Teilnehmer reisen u.a. aus USA und Asien an.

2014 kamen 4000 Zuschauer

2014 feierte der „Internationale Dance Battle“ sein zehnjähriges Bestehen in Berlin. 4000 Zuschauer bejubelten über 400 Tänzer. Unter tatkräftiger Mithilfe von Takao Baba (41), inzwischen Chef-Choreograph von Urbanatix, ist es nun gelungen, das Weltfinale in die Jahrhunderthalle zu holen.

Vom 27. bis 29. Mai kommt es im Westpark zum Kräftemessen der internationalen Tanz-Szene. Zuvor laufen nationale Vorentscheide in Berlin und Düsseldorf sowie weltweite Qualifikationsturniere u.a. in Moskau. „Zudem werden gezielt Teams ausgewählt und eingeladen. Hier liegt der Fokus auf den internationalen Top-Tänzern“, kündigten die Veranstalter jetzt bei einer Pressekonferenz an. Ihr Können zeigen bereits Kinder ab neun Jahren. Als ein Höhepunkt gilt der „World Team Battle“ mit 16 Gruppen und je fünf Tänzern. Hinzu kommen Workshops im benachbarten Dampfgebläsehaus und in der Trainingsstätte von Urbanatix („Open Space“) an der Bessemer Straße. Das Turnier soll künftig alle zwei Jahre in der Jahrhunderthalle stattfinden.