Bochum

Ist das Kunst oder kann das weg: Was hat dieses Ding im Bochumer Stadtpark zu suchen?

Was hat diese Ding im Bochumer Stadtpark verloren?
Was hat diese Ding im Bochumer Stadtpark verloren?
Foto: Der Westen

Bochum. Der Bochumer Stadtpark hat einiges zu bieten. Weitläufige Naturlandschaft, einen kleinen See, schöne Strecken zum Spazierengehen.

Und mittendrin das: man könnte es eine überdachte Sitzgelegenheit nennen. Die besten Jahre hat diese allerdings bereits hinter sich. Zwei der vier Sitzplätze sind nicht mehr nutzbar und auch die vielen Graffiti machen es nicht gerade attraktiv und einladend.

„Für das Brettspiel zwischendurch?“

Kurz: Es passt nicht so wirklich in den sonst ansehnlichen Stadtpark.

Auf Anfrage von DER WESTEN wollte sich die Stadt Bochum bisher nicht zu dem Thema äußern. Noch ist unklar, wann und warum es dorthin gebaut wurde. Zumindest eine Renovierung hätte es aber nötig.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochumerin sucht bei Facebook einen verlorenen Käsekuchen - und das Netz lacht sich kaputt

Urbanatix– Grooftop: Akrobaten und Streetartisten erobern die Dächer des Ruhrgebiets

VW-Abgas-Affäre: Stadt Bochum legt Volkswagen wegen seines Diesel-Motors still

-------------------------------------

Bei Instagram wurde bereits spekuliert, wofür es da sein könnte. „Perfekt für das Brettspiel zwischendurch“, schreibt dort ein User mit dem passenden Foto. Bei Regen könnte man sich hier zudem für einen Moment unterstellen.

Und was glaubst du? Was könnte es mit diesem Ding im Bochumer Stadtpark auf sich haben? Schreib uns per Mail unter derwesten@derwesten.de oder auf unserer Facebookseite „Der Westen“.

(fr)

 
 

EURE FAVORITEN