Bochum

Imbiss-Check Ruhrgebiet: Direkt am Ruhrstadion liegt seit 1994 die Imbissbude „Zum Stadion Grill“ – wie schmeckt's dort?

Zum Stadion-Grill am Ruhr-Stadion.
Zum Stadion-Grill am Ruhr-Stadion.
Foto: Jürgen von Polier
  • DER WESTEN testet die Imbissbuden im Revier
  • Bei welcher schmeckt's besonders gut, wo gibt's billig und lecker?
  • Heute: Räuberfleisch mit Pommes und kleinem Salat in „Der Pommesbauer“

Bochum. Currywurst und Pommes Schranke – das gehört zum Pott wie Malochen und Pöhlen.

Ein jeder schwört auf die Frittenbude seines Vertrauens. DER WESTEN hat sich auf die Reise gemacht, um die besten Imbissbuden im Revier für dich zu testen.

Wo ist es besonders lecker, wer hat die Schnäppchen-Preise und wer sorgt für die Portion Extravaganz in Sachen Snack.

Heute: Jägerschnitzel mit Pommes und Salat bei „Zum Stadion-Grill “ in Bochum.

Das ist „Zum Stadion-Grill“:

Direkt anne Castroper in der Nähe des Ruhrstadions liegt diese seit 1994 schon legendäre Imbissbude, die wirklich jedem VfL-Fan bekannt sein dürfte. Radler gibt's hier nicht und das ist auch gut so.

Atmosphäre:

Als ich am Imbiss ankomme, holt sich ein Gast gerade nicht nur seine Pommes ab, sondern auch mal richtig fein Kasalla von der Inhaberin des Imbisses. Sein Vergehen: Er hat es gewagt, bei der Bestellung lediglich „eine Pommes“ zu sagen und erst später auch die Mayonnaise zu bestellen.

„Früher wurde uns noch beigebracht, in ganzen Sätzen zu sprechen“, schmettert sie ihm entgegen. Und heimlich denkt man: „GENAU so muss dat, Junge. Sie hätte jetzt echt sonst was sagen können. Hauptsache, hier gibt's noch ein paar ehrliche Takte kostenlos um die Ohren.“

Als ich frage, ob der allein herumstehende Krautsalat auf dem Tresen auch noch für mich ist, sagt sie: „Wenn ich jetzt frech wäre, dann würde ich jetzt sagen: 'ES STEHT DOCH DA AM SCHILD!' Mit Brille wäre das nicht passiert.“ (Ich trage eine Brille). Dann sagt sie grinsend: „Schuldigung. Ruhrpottschnäuzken“. Schon dafür muss man den Imbiss lieben.

So schmeckt's:

Das Jägerschnitzel ist ein bisschen totfrittiert und auch eindeutig zu salzig. Aber die Qualität des Fleischs ist merkbar gut. Die Pilzsauce ist keine wirklich besondere Offenbarung, aber in Ordnung. Die Pommes dagegen sind wirklich gut. Man könnte fast sagen, dass größere Fast-Food-Ketten dagegen vermutlich alt aussehen. Der Krautsalat kommt aus der Packung und ist deshalb außerhalb der Wertung.

Preis/Leistung:

8,30 Euro könnte man vermutlich auch für ein Jägerschnitzel ausgeben, das ein bisschen besser ist als dieses. Aber die drei wichtigsten Punkte der Immobilien-Auswahl hat man nun mal auch bei diesem Imbiss berücksichtigt: Lage, Lage, Lage. Und so mag der Preis wohl gerechtfertigt sein. Vor allen Dingen bei einem so ehrlichen Ruhrpottschnäuzken als Imbiss-Mami.

Gesamtnote: 2

Mega Lage, ehrlicher Ruhrpott-Service und bombastische Pommes. Wer dann noch VfL-Fan ist, ist hier im Himmel.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen