Anzeige
Bochum

Bochumerin geht mit ihrem Hund Gassi – dann rast ein 18-Jähriger beide über den Haufen

Die Bochumerin hörte das Auto und konnte noch ein Stück zur Seite gehen. (Symbolbild)
Foto: Imago
Anzeige

Bochum. Ein junger Bochumer (18) scheint am am Samstagabend zu schnell in seinem Auto unterwegs gewesen zu sein. Er verlor in der Hasenwinkeler Straße die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und erfasste eine 51-jähriger Bochumerin und ihren Hund.

Glücklicherweise war die Dame schon durch die lauten Geräusche, die sich ihr von hinten näherten, gewarnt und konnte noch ein Stück zurückweichen. Vermutlich auch deswegen wurde sie nicht schwerer verletzt - ihren Hund erwischte es schlimmer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Horror-Urteil: Kranker Mann darf seinen Hund nicht mehr halten – aus diesem Grund

Anzeige

Frau lässt nach Trennung den Hund ihres Ex-Freundes fast verhungern

• Top-News des Tages:

Essener (27) will Streit vor Turbinenhalle schlichten – dann rammt ihm jemand ein Messer in den Körper

Dortmunderin (12) sieht einen Bericht im TV – dann fasst sie einen starken Entschluss

-------------------------------------

Nach Unfall: Bochumerin im Krankenhaus - Hund in Tierklinik

Der Ehemann der Hundebesitzerin fuhr das Tier sofort in die Tierklinik - noch während seine Frau auf die Polizei wartete. Wie es dem Hund mittlerweile geht, ist nicht bekannt.

Ein Rettungswagen fuhr die Bochumerin vorsorglich in ein Krankenhaus.

Anzeige
Fr, 10.08.2018, 10.49 Uhr