Hoher Schaden

Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Brand, der durch Arbeiten an einem PKW am Samstag, 26.5.2012 in einer Kfz Werkstatt an der Carolinengückstraße in Bochum ausgelöst wurde. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool.
Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Brand, der durch Arbeiten an einem PKW am Samstag, 26.5.2012 in einer Kfz Werkstatt an der Carolinengückstraße in Bochum ausgelöst wurde. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Bochum.. Beim Brand einer Kfz-Werkstatt am Samstag in der Carolinenglückstraße konnten sich zwei Mitarbeiter gerade noch rechtzeitig aus der Halle retten. Dabei erlitten beide Rauchvergiftungen und Verbrennungen. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden sie gegen 14.31 Uhr informiert.

Es brannte ein Pkw auf einer Hebebühne im hinteren Teil der zweigeschossigen Industriehalle. Das Feuer hatte bereits auf ein zweites Fahrzeug übergegriffen. Insgesamt 40 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer. Es dauerte eine halbe Stunde, bis der Brand unter Kontrolle war.

Um das Feuer löschen zu können, gingen zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Löschtrupps mit Strahlrohren in die Halle vor. Außerdem wurde über eine Drehleiter das Dache der Halle kontrolliert.

Dabei konnten die Wehrleute mehrere Gasflaschen rechtzeitig ins Freie bringen, sichern und kühlen. Ein Übergreifen des Feuers auf einen Nachbarbetrieb konnte verhindert werden. Durch den Brand war auch die Konstruktion der Halle beschädigt worden. Ein Baustatiker stellte jedoch keine akute Einsturzgefahr fest. Neben den beiden durch das Feuer zerstörten Fahrzeugen wurden drei weitere Autos und ein Motorroller durch die Rauchentwicklung beschädigt.

Der Einsatz dauerte bis gegen 18 Uhr. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

EURE FAVORITEN