Bochum

Gewitter-Alarm im Ruhrgebiet: Starker Regen, Donner und Blitz in diesen Pott-Städten

In Essen und anderen Ruhrgebietsstädten gab es am Mittwochnachmittag Gewitter.
In Essen und anderen Ruhrgebietsstädten gab es am Mittwochnachmittag Gewitter.
Foto: imago/7aktuell

Bochum. Nach der Hitze kamen die Gewitter!

Am heutigen Mittwoch gab es starke Gewitter in mehreren Ruhrgebietsstädten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte zuvor für den Nachmittag gewarnt.

Gewitter: Diese Ruhrgebietsstädte waren betroffen

Für folgende Ruhrgebietsstädte warnte der Deutsche Wetterdienst vor starken Gewittern der Stufe zwei von vier.

  • Oberhausen
  • Gelsenkirchen
  • Herne
  • Bottrop
  • Bochum
  • Mülheim
  • Essen
  • Duisburg
  • Dortmund

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bauer sucht Frau“: Anna aus Essen trifft eine folgenschwere Entscheidung

„Bauer sucht Frau“: Überraschende Liebesbeichte von Anna aus Essen – „Sorry Schatz! Ich habe mich verliebt!“

• Top-News des Tages:

Mann onaniert neben schlafender Frau im Flugzeug – die Reaktion des Personals ist abscheulich

Wetter: Deutscher Wetterdienst gibt neue Hitzewarnung heraus - aber es drohen Gewitter und Starkregen

-------------------------------------

Gefahr vor Blitzschlag

Damit verbunden war die Gefahr von Blitzschlag. Vereinzelt hätten laut DWD beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden können. Auch Platzregen gab es.

Heftiger, so der DWD am Mittwoch, könnten die Gewitter aber den Norden von Nordrhein-Westfalen treffen.

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.
So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Wetterexperte spricht von „tropischer Nacht“

Die Nacht auf Mittwoch galt Experten als beinahe tropisch: „Es hat sich heute Nacht etwas abgekühlt. Wobei "abgekühlt" eine kleine Übertreibung ist", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am frühen Mittwochmorgen.

In Hamburg zeigte des Thermometer in der Nacht 23 Grad, im Saarland 22 Grad und in Berlin 20 Grad. „Das ist wirklich viel, wirklich warm“, betonte der Sprecher. Dabei war der Himmel vielerorts wolkenlos und sternenklar.

Doch auch in den nächsten Tagen soll es heiß bleiben. Laut wetter.com halten sich die Temperaturen rund um die 30-Grad-Marke.

Das solltest du bei großer Hitze tun

  • Sorge für ausreichende Getränkevorräte und trinke mindestens 2-3 Liter am Tag. Ideal sind Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte.
  • Decke deinen Mineralverlust, zum Beispiel durch salzhaltige Lebensmittel.
  • Wenn du im Freien arbeitest oder Sport treibst, tue dies möglichst in den frühen Morgenstunden oder am Abend.
  • Trage lockere Kleidung.
  • Bei Aufenthalt im Freien solltest du zum Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung eine leichte Kopfbedeckung tragen. Achte auch darauf, dass insbesondere Kinder sich nicht dauerhaft in der Sonne aufhalten. (ms/dpa)
 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen