Bochum

Heße-Prozess, tragischer Straßenbahn-Unfall und günstige HIV-Pille: Diese Themen haben die Bochumer in dieser Woche besonders bewegt

Der Marcel-Heße-Prozess beschäftigt nach wie vor viele Menschen.
Der Marcel-Heße-Prozess beschäftigt nach wie vor viele Menschen.
Foto: dpa
  • In Bochum ist in dieser Woche viel passiert
  • Damit du nichts verpasst, haben wir die drei wichtigsten Themen zusammengefasst

Bochum. Heße-Prozess, tragischer Straßenbahn-Unfall und günstige HIV-Pille - viele Themen haben die Menschen in Bochum in dieser Woche bewegt.

Warum Jadens Stiefvater Pascal R. schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhebt

Mittwoch: Weiterhin verfolgen die Nutzer mit großem Interesse die Gerichtsverhandlungen um den mutmaßlichen Doppelmörder Marcel Heße aus Herne. Am sechsten Verhandlungstag wurde der Stiefvater des getöteten Jaden in den Zeugenstand gerufen.

Pascal R. sprach über die Nacht, in der er seinen Stiefsohn im Keller von Marcel Heße gefunden hat und machte der Polizei dabei schwere Vorwürfe. HIER WEITERLESEN.

18-Jähriger stirbt bei tragischem Straßenbahn-Unfall

Dienstag: Am frühen Dienstagmorgen wurde ein junger Mann (18) von einer Straßenbahn der Linie 306 überrollt. Er hatte auf den Gleisen gelegen. HIER WEITERLESEN.

Bochumer Mediziner sorgen für Meilenstein in der Aids-Vorsorge

Donnerstag: Zwei Bochumer Mediziner haben deutschlandweit die Möglichkeit geschaffen, die Anti-HIV-Pille PrEP für 52 Euro zu kaufen. Bisher hatte eine Monatsration stolze 800 Euro gekostet. HIER WEITERLESEN.

(fr)

 

EURE FAVORITEN