Herne

Herne: Zwei Teenager sollen 14-Jährige vergewaltigt haben – ließen Täter Mädchen einfach im Gebüsch zurück?

In Herne soll ein Mädchen von Jugendlichen vergewaltigt worden sein.
In Herne soll ein Mädchen von Jugendlichen vergewaltigt worden sein.
Foto: dpa

Herne. Nachdem in Mülheim innerhalb weniger Tage eine Frau von Kindern und Jugendlichen vergewaltigt und ein Teenie von fünf jungen Männern missbraucht worden sein soll, ist nun ein weiterer Fall aus Herne bekannt geworden.

In Herne soll es zu einer Vergewaltigung einer 14-Jährigen durch zwei Teenies (13 und14) gekommen sein. Der Fall hat sich laut der Kriminalpolizei Bochum bereits im Mai ereignet.

Vergewaltigung in Herne: Zwei Teenager sollen 14-Jährige vergewaltigt und hilflos liegen gelassen haben

Demnach seien das Mädchen, eine Freundin von ihr (14) und die beiden Jungs nach der Schule zum Sportpark Wanne-Eickel gegangen. Unterwegs hätten die Jungs Vodka und Energy-Drinks gekauft.

Als die beiden Mädchen nichts von dem Alkohol trinken wollten, sollen der 13-Jährige und der 14-Jährige das ältere Mädchen festgehalten und ihr den Vodka mit Gewalt eingeflößt haben.

+++ Mülheim: Mädchen von 5 Kindern und Jugendlichen (11 bis 17) umzingelt und sexuell belästigt +++

Die Freundin habe noch versucht, das zu verhindern. Erfolglos. Als die Teenies die 14-Jährige dann ins Gebüsch gezogen haben, lief sie panisch weg.

Zeugin hat gesehen, wie das Mädchen oral vergewaltigt wurde

Trotzdem hat sie laut Polizei noch sehen können, wie einer der Jungs das Mädchen oral vergewaltigte. Der andere Junge soll die 14-Jährige anschließend ebenfalls missbraucht haben. Anschließend sollen sie das betrunkene und hilflose Mädchen im Gebüsch liegengelassen haben.

Dieses habe sich noch zu einer Straßenbahnhaltestelle schleppen können, ist dann aber wegen eines später festgestellten Alkoholswerts von knapp drei Promille zusammengebrochen, so die Polizei.

+++ Mülheim: Frau von Kindern (12 bis 14) vergewaltigt – Familie lehnt Hilfe von Jugendamt ab +++

Mutmaßliche Täter sind identifiziert, doch nur einer kann belangt werden

Das Mädchen hat die Täter benennen können, der Jüngere geht in ihre Klasse, der Ältere auf ihre Schule.

Allerdings ist der 13-Jährige noch strafunmündig, dem 14-Jährigen werden Vergewaltigung und Körperverletzung vorgeworfen. Beide Teenies sind derzeit von der Schule suspendiert. Sie bestreiten den Vorfall vehement.

Nun soll das Handy eines der Verdächtigen Klarheit bringen. Das Mädchen hatte nämlich ausgesagt, dass die Jungs die Tat gefilmt hätten. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN