Bochum

Herne: Rettungskräfte fahren zu Notfall und erleben eine böse Überraschung

Rettungssanitäter erlebten eine böse Überraschung in Herne. (Symbolbild)
Rettungssanitäter erlebten eine böse Überraschung in Herne. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Bochum. Was für eine bodenlose Unverschämtheit: In Herne sind Rettungssanitäter angegriffen worden – und zwar genau von den Personen, denen die Rettungskräfte zur Hilfe eilten.

Das Einsatzstichwort am späten Dienstagabend war: „kollabierte Person in Wohnung“. Also rückte der Krankenwagen gegen 23.20 Uhr der Herner Feuerwehr zur Straße „Am Amtshaus“ in Herne-Sodingen aus.

Herne: Sanitäter rücken zu Notfall aus und werden mit Musikbox beworfen

Als die Sanitäter dort ankamen, erwartete sie das Unfassbare: Unter lautem Krachen landete eine Musikbox auf dem Dach des Rettungswagens! Jemand hatte sie aus einem Fenster des zweiten Stockwerks geworfen – aus der Wohnung, aus der der Notruf ursprünglich gekommen war.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Auch mit Bierflaschen warfen die Personen in der Wohnung, die Scherben lagen um den Rettungswagen verteilt. Zum Glück verletzte sich keiner der Sanitäter.

Zeugen hören Geschrei und Krach aus der Wohnung

In der Wohnung, aus der die Gegenstände geworfen wurden, hatten Zeugen zuvor lautes Geschrei gehört und mitbekommen, wie Möbel zertrümmert wurden.

Die Sanitäter riefen die Polizei. Als die Beamten in besagte Wohnung kamen, fanden sie dort zwei stark betrunkene Männer (19 und 20) vor.

Räume komplett vermüllt und Möbel zertrümmert

Alle Räume der Wohnung waren völlig vermüllt und sämtliche Möbelstücke zerstört. Die Polizisten nahmen die beiden jungen Männer mit zur Wache – „zur Verhinderung weiterer Straftaten“. Nach Alkoholtests kam heraus: Die Männer hatten 1,4 bzw. 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Die Polizei ermittelt weiter. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN